Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Entführungsgefahr auch auf Philippinen-Inseln Cebu und Bohol

Manila (dpa/tmn) Für die Philippinen besteht eine Teilreisewarnung. Wegen der akuten Entführungsgefahr rät das Auswärtige Amt vor Reisen in bestimmte Regionen ab.

Entführungsgefahr auch auf Philippinen-Inseln Cebu und Bohol

Das Auswärtige Amt schätzt die Lage auf der Insel Bohol als nicht sicher ein. Archivfoto: Florian Oertel/dpa/tmn

Die Philippinen sind aufgrund von Terror- und Entführungsgefahren derzeit ein eher unsicheres Reiseland. Auch auf den Inseln Bohol und Cebu bestehe inzwischen ein erhöhtes Entführungsrisiko, teilte das Auswärtige Amt in seinem aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweis mit.

Aus Bohol seien Kämpfe zwischen dem philippinischen Militär und der Terrorgruppe Abu Sayyaf gemeldet worden, berichtet das Auswärtige Amt (AA). Bereits Ende Februar hatte das AA nach der Ermordung eines Deutschen eine Reisewarnung für mehrere Landesteile der Philippinen ausgesprochen. Diese gilt aktuell für große Teile der Insel Mindanao, für die Sulu-See und Süd-Palawan. Von Reisen nach Mindanao und in die Mindanao-See wird generell abgeraten. Anschläge philippinischer Terrorgruppen könnten sich überall im Land ereignen, so das AA.

Wer die Philippinen bereist, sollte sich vorab unbedingt genau über die Sicherheitslage in der jeweiligen Reiseregion informieren.

Reise- und Sicherheitshinweis für die Philippinen

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Bei Einreise auf Seychellen mit Gesundheitskontrolle rechnen

Victoria (dpa/tmn) Auf Madagaskar ist die Beulen- und Lungenpest ausgebrochen ist. Daher treffen die Behörden auf den benachbarten Seychellen besondere Vorsichtsmaßnahmen. Reisende müssen sich auf Gesundheitskontrollen einstellen.mehr...

Leben : Reisen

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Hamburg (dpa/tmn) Flusskreuzfahrten waren lange Zeit Reisen, die vor allem ältere Urlauber angezogen haben. Sie galten als altbacken. Das ändert sich gerade: Mit neuen Konzepten wollen die Reedereien andere Gäste gewinnen. Doch manches wird sich wohl so schnell nicht ändern.mehr...

Leben : Reisen

Einschränkungen in Thailand, Impfnachweis für Sansibar

Reisende die einen Besuch an der australischen Ostküste planen, können sich freuen. Die durch Sturmschäden beschädigte Lagune von Airlie Beach ist renoviert worden und nun wieder frei zugänglich. Thailand-Touristen müssen mit ein paar Einschränkungen rechnen.mehr...

Leben : Reisen

Urlauber in Katalonien sollten sich über Lage informieren

Barcelona (dpa/tmn) Sicherheit auf Reisen: Wer in den nächsten Tagen in Barcelona oder Umgebung Urlaub macht, sollte sich vorab über die aktuelle Situation nach dem abgehaltenen Unabhängigkeitsreferendum informieren.mehr...

Leben : Reisen

Anonyme Buchungen und neue Flüge nach Burgas und Lissabon

Ryanair bringt ab 2018 Reisende nach Bulgarien, TAP Air Portugal fliegt ab Winter öfter in die Hauptstadt Lissabon. Und wer noch nicht weiß, wer mit auf die Reise kommt, bucht am besten bei der Airline Wizz Air.mehr...

Leben : Reisen

Bali-Urlauber sollten Reiseveranstalter kontaktieren

Der Vulkan Ganung Agung auf Bali steht möglicherweise vor einem Ausbruch. Urlauber halten sich am besten von dem Ausflugsziel fern und wenden sich an ihren Reisenveranstalter.mehr...