Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Erdbeeren billiger: Pflanzen tragen reichlich Früchte

Die Erdbeersaison ist in vollem Gange. In diesem Jahr tragen die Pflanzen reiche Früchte. Dadurch sind die Preise gesunken.

,

Köln

, 17.06.2018
Erdbeeren billiger: Pflanzen tragen reichlich Früchte

Erdbeeren stehen zum Verkauf bereit. Foto: Guido Kirchner/Archiv

Erdbeeren sind in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr günstiger als im Vorjahr. Der Durchschnittspreis lag im Juni bisher bei 3,94 Euro pro Kilo, wie eine Sprecherin der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) in Bonn auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur sagte. Im Vergleichszeitraum 2017 kostete das Kilo demnach 4,40 Euro. Die warmen Temperaturen im Mai hätten die Erdbeerpflanzen gut gedeihen lassen. Im vergangenen Jahr dagegen habe es Ende Mai nochmal Frost gegeben.

„Es gibt dieses Mal sehr viele Erdbeeren, die Pflanzen hängen voll. Das ist schon fast rekordverdächtig“, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer NRW. 2017 seien in NRW rund 35 000 Tonnen Erdbeeren geerntet worden. Die teilweise kräftigen Niederschläge der vergangenen Wochen hätten sich nur vereinzelt auf die Qualität der Früchte ausgewirkt, die Ernte aber nicht großflächig beeinträchtigt.

Anders könnte das beim Getreide aussehen, sagte der Sprecher. Hier gebe es vor allem in Ostwestfalen mancherorts Schäden durch Unwetter. Genaueres könne man aber erst in einigen Wochen sagen, wenn die Ernte von Gerste und Winterweizen angelaufen sei.

Anzeige