Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erfolgreiche Klage wegen Altersdiskriminierung

Hamm/Bielefeld (dpa) Ein abgewiesener Stellen-Bewerber hat laut einem Zeitungsbericht erfolgreich gegen die Benachteiligung auf dem Arbeitsmarkt wegen seines Alters geklagt.

Der 29-Jährige aus Herne habe sich vergebens auf eine Stellenanzeige des nordrhein-westfälischen Justizministeriums beworben, berichtet die «Bild»-Zeitung. Das Landesarbeitsgericht in Hamm habe ihm nun recht gegeben und damit ein Präzedenz-Urteil des Arbeitsgerichts Bielefeld bestätigt (Aktenzeichen: 11 Sa 284/08 und 2 Ca 542/07). Damit würden 3000 Euro Entschädigung zugunsten des Mannes fällig.

Der Kläger hatte demnach im Strafvollzugsdienst des Bielefelder Gefängnisses arbeiten wollen. Mit der Begründung, dass die Stelle nur für Personen bis 25 Jahre geeignet sei, sei er jedoch abgelehnt worden, berichtet das Blatt. Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit sei laut Absage-Schreiben die Übernahme ins Beamtenverhältnis nicht mehr möglich. Dies sei nur bis zum 30. Lebensjahr zu machen. Der Bewerber hatte gegen die Entscheidung geklagt, und sich damit als einer der ersten auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) berufen.

Kläger-Anwalt Hans Reinhardt (48) aus Marl sagte der «Bild»: «Er wollte kein Beamter werden, wurde nur wegen seines Alters abgelehnt. Das geht so nicht, ist verboten. Es gibt nicht zu alt oder zu jung auf dem Arbeitsmarkt, sondern nur gut und schlecht.»

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Floristin

Gelsenkirchen/Nürnberg (dpa/gms) - «Sei Egoist - werde Florist» wirbt der Fachverband Deutscher Floristen in Gelsenkirchen für den eigenen Berufsstand. Sylvia Krien nennt ihn die «Kunst des Flüchtigen».mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Landschaftsarchitekt

Bad Friedrichshall (dpa/tmn) Gärtner pflanzen Blumen und legen Grünflächen an. Wohin die jeweiligen Stauden, Büsche und Co. gesetzt werden sollen, legen hingegen Landschaftsarchitekten fest.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Florist

Mönchengladbach (dpa/tmn) Es geht um mehr als nur um Blumen. Das ist Elisabeth Schoenemann wichtig, wenn sie von ihrem Beruf als Floristin erzählt. Denn gerade die Vielseitigkeit ihres Jobs reizt die 22-Jährige.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Gärtner

Bonn (dpa/tmn) Spaß an der Natur ist eine wichtige Voraussetzung für Gärtner - sie sprechen nicht umsonst von einem «Beruf voller Leben». Doch auch Kreativität und technisches Geschick spielen eine wichtige Rolle im Berufsalltag.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Palmen helfen gegen schlechte Büroluft

Düsseldorf (dpa/tmn) Bei schlechter Luft im Büro können gezielt eingesetzte Pflanzen helfen: Sitzen zum Beispiel viele Mitarbeiter in einem Raum, empfiehlt sich die Madagaskarpalme - diese Pflanze produziert besonders viel Sauerstoff.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Grün gegen Grau - Mit Büropflanzen das Arbeitsklima verbessern

Stuttgart (dpa/tmn) Ob im Finanzamt Berlin Marzahn-Hellersdorf oder bei BMW in München: Büropflanzen wachsen an vielen Arbeitsplätzen. Firmen nutzen das Grün, um es ihren Mitarbeitern etwas gemütlicher zu machen. Manche sponsern dafür sogar den Gärtner.mehr...