Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erfolgreichste Schulen sind auch in Witten

ANNEN Kurz vor den Sommerferien stand für alle achten Klassen die Lernstandserhebung im Schulplan. Auch für die Kids der Gesamtschule Holzkamp und der Freiligrath-Hauptschule ging es zur Sache. Jetzt wurden die Ergebnisse ausgewertet und vom Schulministerium bekannt gegeben. Die beiden Wittener Schulen gehören zu den besten zwei Prozent in NRW.

von Von: Julia Reidegeld

, 13.12.2007
Erfolgreichste Schulen sind auch in Witten

Rolf Zinnhardt, stellv. Schulleiter der Gesamtschule Holzkamp

Wichtig bei der Auswertung war, dass das Leistungsniveau der Schulklassen nicht nur von der Arbeit der Schule abhing, sondern auch von den Voraussetzungen, die die Schülerinnen und Schüler mitbrachten.

Sommer: fairer Vergleich

Merkmale wie der Sprachhintergrund oder die soziale Herkunft der Kinder wirkten sich teilweise erheblich auf die in einer Klasse erzielten Ergebnisse aus. Somit sprach NRW-Schulministerin Barbara Sommer von einem fairen Vergleich.

Getestet wurde in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.  In drei Standorttypen wurden die Schulen unterteilt - von schwierigen (1) über durchschnittliche bis zu günstigen (3) Rahmenbedingungen. Die Gesamtschule Holzkamp war Standorttyp 1.

5500 NRW-Schulen

„Wir haben uns natürlich riesig gefreut“, sagt Rolf Zinnhardt . Der stellvertretende Schulleiter erfuhr am Telefon, dass sie zu den erfolgreichsten Gesamtschulen in Deutsch und Mathematik gehören. Und schließlich nahmen rund 5500 NRW-Schulen an der Erhebung teil und nur zwei Prozent wurden in die Liste mit aufgenommen. An die Schüler wurde die Neuigkeit noch nicht bekannt gegeben. Man warte noch auf die offizielle E-Mail.

Zweiter Platz

Obwohl es keine wirklichen Rangplätze gibt, „kann man trotzdem sagen, dass wir den zweiten Platz gemacht haben“, sagt der stellvertretende Schulleiter schmunzelnd. Die Freiligrathschule ist mit dem Fach Deutsch auf dem vierten Platz. Die Hauptschule wird ebenfalls zum Standort mit schwierigen Rahmenbedingungen gezählt.