Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erfrischung im Sommer: Salbeilimonade selber machen

Heidelberg (dpa/tmn) Eistee, Wasser oder Limonade: Erfrischende Getränke gibt es in der heißen Jahreszeit viele. Ein Abkühlung der besonderen Art bietet selbstgemachte Salbeilimonade.

Erfrischung im Sommer: Salbeilimonade selber machen

Weltweit gibt es fast 1000 Salbeiarten, doch nicht alle sind für den Hausgebrauch geeignet. Foto: dpa-infocom

Dazu mischt man Zitronensaft mit Honig und rührt diese Mischung in kaltes Wasser, erläutert Martin Scharff von den Restaurants auf dem Schloss Heidelberg . Dann füge man frische Salbeiblätter dazu und lasse das Ganze einen Tag ziehen. Nach dem Abgießen am nächsten Tag kommen ein paar Eiswürfel dazu - fertig ist das Erfrischungsgetränk für heiße Tage.

An die 1000 Salbeiarten gibt es weltweit, aber nur 15 bis 20 sind laut Scharff für die Küche interessant. Am bekanntesten sei der klassische Gartensalbei, der überall erhältlich sei. Am aromatischsten sei der Gourmetsalbei, auch Dalmatinischer Salbei genannt. Wer ausgefallenere Aromen haben will, etwa Salbei, der leicht nach Ananas oder nach Honigmelone riecht und schmeckt, werde manchmal bei spezialisierten Staudengärtnereien oder Kräuterhändlern fündig, sagt der Koch.

Hier gibt es mehr Infos zum Restaurantauf dem Schloss Heidelberg

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Essen und Trinken

Getrocknete Kräuter müssen beim Anfassen rascheln

Bonn (dpa/tmn) Wer frische Kräuter auf dem Fensterbrett oder Balkon züchtet, kann nicht immer alle frisch verbrauchen. Dann kann man sie trocknen - am besten in Bündeln. Tipps dazu gibt der Verbraucherinformationsdienst aid.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Zu Milcheis oder im Chutney: Fünf Tipps für Stachelbeeren

Bonn (dpa/tmn) Einige sind saurer als andere, wirklich süß werden sie aber nie. Deshalb sind Stachelbeeren in der Küche eine Herausforderung. Für Köche gibt es hier fünf Tipps, wie sie die sauren Früchtchen verarbeiten können.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Selbst angebaute Kartoffeln trotz schwarzer Pünktchen essbar

Bad Kreuznach (dpa/tmn) So mancher Hobbygärtner hat sich schon über die schwarzen Pünktchen auf seinen Kartoffeln gewundert. Aussortiert werden müssen die Knollen mit Makel jedoch nicht - sie können mitgegessen werden.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Junge Brennnesselblätter schmecken als Pesto

Bonn (dpa/tmn) In Ziergärten sind Brennnesseln den Besitzern meist ein Ärgernis, in Nutzgärten dagegen gern gesehen. Denn das als Unkraut verschriene Gewächs lässt sich gut für einen Wildkräutersalat, für ein Pesto oder als Gemüsebeilage verwenden.mehr...

Leben : Essen und Trinken

Brokkoli-Aroma mit Weißwein oder Zitronensaft intensivieren

Bonn (dpa/tmn) Brokkoli ist gesund und vielseitig einsetzbar. Mit dem Gemüse lässt sich eine Suppe zubereiten, man kann es als Wok-Gemüse oder für Salat nutzen. Besonders aromatisch schmeckt Brokkoli, wenn man ihn mit Weißwein oder Zitronensaft beträufelt.mehr...