Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erfurt klettert in der Tabelle hoch

Leipzig (dpa) Der FC Rot-Weiß Erfurt ist in der 3. Fußball-Liga auf Tabellenplatz zwei gestürmt. Den Sprung um vier Ränge vollführten die Thüringer durch einen 3:1-Heimerfolg über Werder Bremen II.

Die Erfurter mussten das Spiel allerdings vor leeren Rängen austragen, weil ein Teil ihrer Anhänger im Spiel gegen Carl Zeiss Jena antisemitische Parolen gerufen hatten.

Im Duell der Zweitliga-Absteiger zwischen Erzgebirge Aue und dem SC Paderborn behielten die Gäste mit 2:0 die Oberhand und kletterten damit auf Platz drei. Die Auer warten dagegen weiter auf den ersten Sieg. Hinter den Erzgebirglern liegen nur noch die Stuttgarter Kickers, die mit einem 1:1 bei Jahn Regensburg ihren ersten Punkt holten und im fünften Saisonspiel auch das erste Tor erzielten.

Die bislang auf Tabellenplatz drei rangierende SpVgg Unterhaching fing sich im bayrischen Duell bei Wacker Burghausen trotz anfänglicher Führung mit 1:5 die erste Saisonniederlage ein. Dadurch rutschten die Rand-Münchner auf Rang sechs ab, während Burghausen die Abstiegszone verließ und jetzt auf Platz 14 liegt. Für Wacker war es zudem der höchste Sieg seit Mai 2007.

Mit einem 0:0 gegen den Wuppertaler SV Borussia verpasste Union Berlin den Sprung auf Platz zwei. Der Berliner Nico Patschinski ließ sogar eine Elfmeterchance ungenutzt. Dynamo Dresden machte bei Kickers Offenbach zweimal einen Rückstand wett. Torschütze für die Sachsen war bei dem 2:2 jeweils der Tscheche Pavel Dobry.

Die Tabellenführung hatte die zweite Mannschaft des FC Bayern München mit einem 2:1-Heimsieg gegen Carl Zeiss Jena verteidigt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

3. Liga

Drittligisten mit moderaten Transferaktivitäten

Leipzig (dpa) Die Vereine der 3. Fußball-Liga haben zum Ende der Transferperiode nur wenig nachgebessert. Die meisten der 20 Drittligisten reagierten fast nur noch auf kurzfristige Abgänge oder Verletzungen.mehr...

3. Liga

VfR Aalen duldet NPD-Funktionär als Fanvertreter nicht

Aalen (dpa) Uwe Burkhardt, der Aufsichtsratsvorsitzende des VfR Aalen, hat sich nach verharmlosenden Äußerungen über die Teilnahme eines NPD-Funktionärs als Fanvertreter an einem Strategiegespräch des Vereins mit sofortiger Wirkung aus dem Aufsichtsrat des Fußball-Drittligisten zurückgezogen.mehr...

3. Liga

Stadt Osnabrück verzichtet auf fünf Millionen vom VfL

Osnabrück (dpa) Dank eines vorläufigen Forderungsverzichtes der Stadt darf der Fußball-Drittligist VfL Osnabrück auf die Lizenz für die kommende Saison hoffen. Der Osnabrücker Stadtrat hat für einen entsprechenden Beschluss gestimmt.mehr...

3. Liga

Drei Drittliga-Spiele fallen witterungsbedingt aus

Leipzig (dpa) In der 3. Fußball-Liga fallen gleich drei Partien des 24. Spieltags aufgrund des Winterwetters aus. Die für Samstag angesetzte Begegnung zwischen der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund und der SG Sonnenhof Großaspach musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.mehr...