Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erhöhte Unfallgefahr durch Trecker und Bagger

Köln. Mit dem Frühjahr stehen in der Landwirtschaft und auf dem Bau viele Arbeiten an. Daher müssen Autofahrer und Biker verstärkt mit Agrar- und Baufahrzeugen auf den Straßen rechnen. Gefährlich wird es vor allem, wenn die schweren Maschinen Schmutz hinterlassen.

Erhöhte Unfallgefahr durch Trecker und Bagger

Trecker können eine Gefahr im Straßenverkehr darstellen. Schmutzklumpen erhöhen die Sturzgefahr für Motorradfahrer. Foto: Carmen Jaspersen

Auto- und Motorradfahrer müssen im Frühjahr besonders aufpassen. Denn dann fahren wieder vermehrt Landmaschinen und Baufahrzeuge auf den Straßen, warnt der Tüv Rheinland.

Das birgt gleich doppelte Gefahr vor allem in der Nähe von Baustellen oder in ländlichen Regionen: zum einen durch den Schmutz. Denn Klumpen oder größere Brocken erhöhen etwa das Sturzrisiko für Biker, und bei Nässe sorgt der Schmutz für erhöhte Rutschgefahr.

Zwar müsse der Verursacher den Schmutz wegräumen, doch das passiere meist nicht zeitnah. Da gilt auch für Autofahrer: Sie dürfen nur so schnell fahren, dass sie sicher anhalten können. Und beim Ausweichen müssen sie stets den übrigen Verkehr beachten.

Doch auch die Fahrzeuge selbst können zum Risiko werden, wenn sie in der Dämmerung oder im Dunklen etwa mit verschmutzter Beleuchtung auf der Straße auftauchen. Denn sie fahren meist langsam und werden vielleicht zu spät erkannt. Vorsicht beim Überholen: die mögliche Überbreite und wegspritzenden Schmutz einkalkulieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Teslas „günstiges“ E-Auto ist immer noch ein Phantom

Palo Alto. Mit dem Model 3 will der E-Auto-Hersteller Tesla den Massenmarkt erobern. Doch die vielbeworbene Basisversion gibt es bislang gar nicht. Elon Musk räumt nun ein: Beim versprochenen Einstiegspreis würde Tesla „Geld verlieren und sterben“ - Kunden bräuchten Geduld.mehr...

Auto und Verkehr

So können Autofahrer Kraftstoff sparen

München. Wer vorausschauend fährt, kann die Umwelt und den Geldbeutel schonen. Allein durch frühzeitiges Hochschalten sinkt der Kraftstoffverbrauch deutlich. Und auch der Inhalt des Kofferraums hat Einfluss.mehr...

Auto und Verkehr

„test“: Auch günstige Kindersitze sind gut

Berlin. Damit Kinder im Auto sicher reisen, ist der passende Kindersitz wichtig. Auch wenn es immer wieder Ausreißer nach unten gibt, erhalten doch die meisten die Note „gut“ von der Stiftung Warentest. Sie sind aber nicht unbedingt besser als die Vorjahresmodelle.mehr...

Auto und Verkehr

In welche Richtung das Automatikgetriebe beim Auto geht

Köln/München. Getriebe bekommen immer mehr Gänge. Galten früher fünf Schaltstufen als ausreichend, sind es heute acht, neun oder zehn. Wohin geht der Trend?mehr...

Auto und Verkehr

Was tun, wenn der Entzug des Führerscheins droht?

Hamburg. Wenn Autofahrer zwangsläufig zu Fußgängern werden, sind sie erstmal sauer. Doch wie groß der Ärger wird, hängt auch davon ab, an welcher Stelle ein Betroffener über die Stränge geschlagen hat. Denn der Unterschied zwischen Fahrverbot und Führerscheinentzug ist erheblich.mehr...