Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erle steht in Runde vier

Fußball

Eintracht Erle hat durch einen klaren Sieg gegen den TuS Velen die vierte Runde des Kreispokals erreicht und erwartet dort nun den NRW-Ligisten SpVg. Erkenschwick.

ERLE

24.08.2010
Erle steht in Runde vier

Eintracht Erle (gelbe Trikots) setzte sich am Ende souverän gegen den TuS Velen durch.

Nach einem so deutlichen Sieg sah es in der ersten Halbzeit nicht aus. Im Gegenteil, die 1:0-Führung war recht glücklich. Die Velener mussten ohne vier Leistungsträger auskommen, spielten aber im ersten Durchgang durchaus druckvoll auf. Dabei ließen sie allerdings einige gute Torgelegenheiten aus. Erle spielte dagegen wesentlich effektiver und kam durch Philipp Kraus auch zur 1:0-Pausenführung (39.). Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gäste durchaus gleichwertig. Dennoch gelang den Platzherren das 2:0 durch Christoph Breil (60.). Im Gegenzug hatten die Hausherren Glück, denn da traf ein Velener die Unterkante der Latte und der Ball sprang von der Linie zurück ins Spielfeld. Die klare Führung gab den Hausherren Auftrieb. Velen schien zu resignieren, so dass sich für die Eintracht nun zahlreiche Einschussmöglichkeiten ergaben. Die Schützlinge von Robert Glombik hätten in der Restspielzeit das Ergebnis sogar noch wesentlich höher gestalten können. Jonas Rottmann sorgte mit einem Doppelpack (76./84.) dann für den 4:0-Endstand. Glombik war letztendlich hoch zufrieden. Im nächsten Spiel erwartet seine junge Vertretung mit der SpVg. Erkenschwick einen Gegner ganz anderen Kalibers, auf den sich der Trainer schon freut.