Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erlösender Sieg für Klinsmann - Schalke Erster

Hamburg (dpa) Der deutsche Fußball-Meister Bayern München hat seinen ersten Bundesliga-Sieg unter seinem neuen Trainer Jürgen Klinsmann geschafft.

/
Jürgen Klinsmann und der Bayern-Manager Uli Hoeneß (r) jubeln auf der Bank.

Die Münchner Spieler freuen sich über den Treffer zum 2:0 durch Philipp Lahm.

Pardo (l) freut sich zusammen mit Mario Gomez (r) über seinen Treffer zum 2:0.

Ivan Rakitic (l) gratuliert dem Torschützen zum 1:0, Heiko Westermann (r).

Rob Friend erzielt gegen den Bremer Sebastian Prödl (r) das 2:0.

Der Torschütze zum 2:2 Ausgleich, Bastian Reinhardt (M), feiert seinen Treffer.

Dortmunder Jubel nach dem 1:0 durch Neven Subotic kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Simon Rolfes (l) Haggui (r) und Demba Ba versuchen an den Ball zu kommen.

Der Schalker Kevin Kuranyi ärgert sich nach einer vergebenen Chance.

Tore von Luca Toni, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose verhalfen dem Team von Trainer Jürgen zum umjubelten 4:1-Kantersieg über Hertha BSC. Die Bayern verbesserten sich auf den siebten Tabellenplatz. Weniger glanzvoll kamen die Stuttgarter zu einem 2:0 über Hannover 96. Während die Schwaben nun Fünfte sind, fiel 96 auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Bayer Leverkusen konnte den Hoffenheimer Höhenflug stoppen und hat dem Aufsteiger die erste Saisonniederlage zugefügt. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia feierte einen 5:2 (3:1)-Erfolg gegen 1899 Hoffenheim. Neuer Tabellenführer ist der FC Schalke 04. Die Gelsenkirchener entschieden drei Tage nach dem Scheitern in der Champions-League-Qualifikation gegen Atlético Madrid das Revier-Derby gegen den VfL Bochum mit 1:0 (1:0) für sich und rangieren punktgleich mit dem Hamburger SV und Borussia Dortmund (alle 7) an der Spitze. Vize-Meister Werder Bremen verlor 2:3 (0:2) bei Aufsteiger Borussia Mönchengladbach und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg.

Die zuletzt auf dem Transfermarkt besonders aktiven Hamburger kamen nach Anlaufschwierigkeiten und 0:2-Rückstand noch zu einem 4:2 (1:2) bei Arminia Bielefeld. Nationalspieler Marcell Jansen stand nach seinem Wechsel vom FC Bayern München zum HSV in der Startelf, auf die beiden brasilianischen Neuzugänge Alex Silva und Thiago Neves verzichtete Trainer Martin Jol. Dennoch drehten der ehemalige Bielefelder Bastian Reinhardt (40./50. Minute), Ivica Olic (64.) und David Jarolim (77.) die Partie. Christopher Katongo (9.) und Artur Wichniarek (37.) hatten Arminia vor der Pause in Führung geschossen.

Die Aufholjagd der Bremer kam dagegen zu spät. Nach den Gladbacher Toren von Karim Matmour (12.), Rob Friend (30.) und Alexander Baumjohann (71.) gelang Neuzugang Claudio Pizarro (79.) und dem erstmals nach den Olympischen Spielen in Peking eingesetzten Diego (89.) nur noch Ergebniskosmetik.

Auch in Leverkusen durften sich die Zuschauer über zahlreiche Treffer freuen. Karim Haggui (8.) und Manuel Friedrich (17.) brachten die Gastgeber in Front, ehe Vedad Ibisevic (20.) verkürzen konnte. Stefan Kießling (36.) stellte den alten Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel drückte das Team von Coach Ralf Rangnick zwar auf das Tempo, doch mehr als das 2:3 durch Sejad Salihovic (58./Foulelfmeter) gelang nicht mehr - im Gegenteil: Tranquillo Barnetta (83.) und erneut Kießling stellten den verdienten 5:2-Endstand her.

Schalkes Abwehrspieler Heiko Westermann linderte mit seinem Tor zum 1:0 (36.) ein wenig den Schmerz über die bittere 0:4-Pleite bei Atlético Madrid in der Qualifikation für die Königsklasse. Revier- Rivale Dortmund kam bei Energie Cottbus dank eines Treffers von Neuzugang Neven Subotic (45.) ebenfalls zu einem 1:0 (1:0).

Mit einem 2:2 (1:1) musste sich der VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt zufriedengeben. Nach dem Gegentreffer von Ioannis Amanatidis (22.) hatten Grafite (27./Foulelfmeter) und Ashkan Dejagah (51.) für die zwischenzeitliche 2:1-Führung gesorgt, doch Faton Toski (84.) sicherte den Hessen einen Auswärtspunkt. Im Freitagspiel hatte der 1. FC Köln einen 2:0-Erfolg beim Karlsruher SC gefeiert.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...