Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

TV Wattenscheid

Ernst sprintet der Olympia-Norm weiter hinterher

MANNHEIM Beim Olympia-Qualifikationswettkampf in Mannheim konnte Sebastian Ernst zum zweiten Mal die EM-Norm über 200 m abhaken. 20,60 Sekunden bedeuteten am Ende Rang drei. Noch nicht unterboten hat Ernst die Norm für die Olympischen Spiele.

Ernst sprintet der Olympia-Norm weiter hinterher

TV01-Sprinter Sebastian Ernst läuft noch der 200-m-Norm für die Olympischen Spiele hinterher.

"Die 100 Meter waren gut, aber es gab zu viel Wind und bei den 200 Metern bin ich die Kurve einfach schlecht gelaufen. Das war kein guter Wettkampf.", zeigte sich der Bundespolizist selbstkritisch. Über 100 m wurde er in windunterstützten 10,35 Sekunden Dritter.

Der deutschen 200-m-Meister Robin Erewa kam in 20,93 Sekunden auf Platz vier. Altmeister Alexander Kosenkow lief die 100 m in 10,41 Sekunden. Auch hier war der Rückenwind zu stark. Christian Blum wurde, wie schon in Regensburg, wegen eines Fehlstarts disqualifiziert.

Ide auf Rang fünf

Nach langer Verletzungspause absolvierte 1500-m-Spezialist Alexander Ide sein erstes Rennen über 800 Meter. 1:51,34 Minuten reichten zum 5.Platz. Willi Mathiszik wurde in der Endabrechnung Zwölfter. Seine Zeiten über die Hürden zum Saisoneinstieg: 14,24 und 14,39 Sekunden.

Ansteigende Form zeigte Yasmin Kwadwo. Sie lief über 100 Meter zweimal 11,47 Sekunden und belegte damit den 4. Platz. "Ich bin ganz zufrieden. Die Läufe haben sich endlich wieder besser angefühlt. Schade nur, dass ich beide Male zu viel Windunterstützung hatte."

Beuger-Probleme

Christina Haack lief die 100 m in 11,59 Sekunden. Über 200 m kam sie nicht ins Ziel. "Mein Beuger hat wieder zugemacht. Ich kann einfach nicht richtig greifen."

Zweimal 13,45 Sekunden lieferte 100-m-Hürden Sprinterin Pamela Dutkiewicz ab. Damit zeigte auch sie eine ansteigende Form und belegte den 5. Platz.

Yasmin Kwadwo und Christina Haack liefen in der zweiten Staffel des DLV, die nicht ins Ziel kam. Yasmin Kwadwo zeigte sich dennoch zufrieden. "Mein Lauf war gut, doch der zweite Wechsel hat nicht geklappt."

Im U-20-Wettbewerb starteten Jonas Lohmann und Maximilian Ruth. Lohmann lief die 100 m in 10,85 Sekunden und im Finale 11,10 Sekunden. Ruth lief im Finale 10,86 Sekunden. Damit belegte er den vierten Platz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Bochum Sport

Vier Teams, ein Halleluja

WATTENSCHEID Das war ein gelungener Nachmittag. In der Wattenscheider Lohrheide gab es am 6. Juli den Halleluja-Cup, der nicht nur mit Fußball, sondern auch mit einem Familienprogramm angereichert war.mehr...

Bochum Sport

Mit Bochum wird geplant

BOCHUM Erneut war die Spitze des Deutschen Leichtathletikverbandes im Wattenscheider Olympiastützpunkt. Es wurden die letzten Vorbereitungen für die GALA am 1. August getroffen.mehr...

Bochum Sport

80 000 Euro fehlen noch

WATTENSCHEID "Wir sind früh dran", sagte Guido Tann, Vorsitzender der SG 09 Wattenscheid.mehr...

Bochum Sport

Birte Bultmann überrascht

NÜRNBERG TV 01-Wattenscheids Cheftrainer Tono Kirschbaum sprach am Abend des 5. Juli im Mannschaftshotel von "einem tollen, ersten Tag" seiner Leichtathleten. Fünf Medaillen gab es am ersten Tag in Nürnberg.mehr...