Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erstattete Krankenversicherung mindern Sonderausgabenabzug

München (dpa/tmn) Gesetze ändern sich mitunter zum Vorteil von Steuerzahlern. Das wirkt sich allerdings für Steuererklärungen vergangener Jahre nicht automatisch aus.

Erstattete Krankenversicherung mindern Sonderausgabenabzug

Erstattete Krankenversicherungsbeiträge mindern den Sonderausgabenabzug. Foto: Oliver Berg

Bekommt ein Versicherter von seiner Krankenversicherung Beiträge erstattet, mindert das den Sonderausgabenabzug. Das gilt auch, wenn die Beiträge beim Finanzamt zuvor nicht in voller Höhe geltend gemacht werden konnten, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

Denn grundsätzlich führen die Rückerstattungen dazu, dass der Versicherte weniger wirtschaftlich belastet ist. In dem verhandelten Fall hatte der Kläger im Jahr 2010 seine im Jahr 2009 gezahlten Kosten für seine private Krankenversicherung steuerlich geltend gemacht. Aufgrund der damals geltenden gesetzlichen Regelungen konnte aber nur ein Teil der Ausgaben anerkannt werden.

Erst seit 2010 sind die Beiträge in voller Höhe abzugsfähig. Das Finanzamt verrechnete außerdem Beitragserstattungen mit dem abziehbaren Betrag. Hiermit war der Kläger nicht einverstanden. Seine Klage vor dem Niedersächsischen Finanzgericht hatte zunächst Erfolg (Az.: 4 K 139/13).

Vor dem BFH (Az.: X R 6/14) konnte sich aber nun das Finanzamt durchsetzen: Die Beitragsverrechnung ist auch dann vorzunehmen, wenn die erstatteten Beiträge im Jahr ihrer Zahlung nur beschränkt abziehbar waren. An der Verrechnung von erstatteten mit gezahlten Sonderausgaben habe sich durch die gesetzliche Änderung 2010 nichts geändert.

Für die Gleichartigkeit der Sonderausgaben als Verrechnungsvoraussetzung seien die steuerlichen Auswirkungen nicht zu berücksichtigen. Diese Entscheidung gilt laut BFH auch für zwei Parallelfälle (Az.: X R 22/14 und X R 35/15).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Schäden durch Mieter sofort steuerlich geltend machen

München (dpa/tmn) Investieren Vermieter in ihre Immobilie nach dem Kauf, können sie das Finanzamt beteiligen. Erhaltungsaufwendungen lassen sich meist sofort geltend machen, Schönheitsreparaturen hingegen oft nur über einen langen Zeitraum. Doch als was gelten Schäden des Mieters?mehr...

Wirtschaft

Gericht: Trockenes Brötchen und Kaffee sind kein Frühstück

Münster (dpa/tmn) Bei einem Frühstück setzt jeder andere Prioritäten. Manche brauchen nur einen Kaffee, andere bestehen jedoch auch auf Brot oder Brötchen. Aber wie ist es eigentlich gesetzlich geregelt, was zu einem Frühstück gehört und was nicht?mehr...

Wirtschaft

Behindertengerechter Umbau: BFH lehnt Kosten-Verteilung ab

Berlin (dpa/tmn) Manchmal lohnt es sich, Ausgaben zu verteilen. Das gilt etwa bei einem behindertengerechten Umbau. Denn wer alle Zahlungen auf einmal tätigt, kann mögliche Steuerersparnisse oft nicht voll ausschöpfen.mehr...

Wirtschaft

Kindergeld: Masterstudium kann zur Erstausbildung zählen

Mainz (dpa/tmn) Gute Nachrichten für Eltern: Unter gewissen Umständen steht Müttern und Vätern von studierenden Kindern mehr Kindergeld zu. Entscheidend dafür ist die Wahl des Masterstudiengangs.mehr...

Wirtschaft

Entfernungspauschale gilt auch bei längeren Arbeitseinsätzen

Münster (dpa/tmn) Wer zur Arbeit fährt, fährt auch wieder nach Hause. Steuerlich wirkt sich in der Regel aber nur eine Wegstrecke aus. Aber was, wenn der Arbeitseinsatz mehrere Tage dauert? Können dann alle Fahrten abgerechnet werden?mehr...

Wirtschaft

Steuerfreibeträge beantragen: Mehr Netto vom Brutto sichern

Berlin (dpa/tmn) Eine große Steuerrückzahlung ist zwar schön, aber für manche ist die Last der laufenden Kosten während des Jahres einfach zu hoch. Für sie kommt das Beantragen eines Freibetrages in Frage - zum Beispiel für die Kosten der Kinderbetreuung.mehr...