Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Erster KSC-Neuzugang: Torwart Müller kommt vom 1. FC Köln

Karlsruhe.

Erster KSC-Neuzugang: Torwart Müller kommt vom 1. FC Köln

Torwart Sven Müller wechselt vom 1. FC Köln zum KSC. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Fußball-Drittligist Karlsruher SC hat nach dem verpassten Aufstieg in die 2. Bundesliga den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln wechselt Torwart Sven Müller nach Karlsruhe. Der 22 Jahre alte Profi unterschrieb einen Vertrag bis 2021. „Wir trauen ihm für die Zukunft eine Menge zu“, sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer laut Mitteilung vom Montag. Welche Rückennummer Müller bekommt, ist noch offen. Der langjährige Torhüter Dirk Orlishausen wechselt zu Hansa Rostock und wird dort Torwarttrainer und Notfall-Lösung in Personalunion. Stammkeeper in der vergangenen Saison war Benjamin Uphoff.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Keine Titelverteidigung für Bayern: Dortmund U17-Meister

München. Die Nachwuchs-Fußballer der FC Bayern sind von Borussia Dortmund im Kampf um die U17-Meisterschaft entthront worden. Die Westfalen setzten sich am Sonntag in München im Finale der B-Junioren-Bundesliga mit 3:2 (1:1) gegen den Nachwuchs des deutschen Meisters durch. Der BVB zog damit mit nun sieben Titeln mit dem bisherigen Rekordmeister VfB Stuttgart gleich.mehr...

NRW

Fußballprofi Lukas Schmitz wechselt nach Österreich

Düsseldorf. Fußballprofi Lukas Schmitz hat nach seinem Weggang von Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf einen neuen Verein gefunden. Der 29 Jahre alte Linksverteidiger schließt sich dem österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC an, wie der Club am Samstag meldete. Schmitz bekommt dort einen Zweijahresvertrag. Er bestritt in der Saison 2017/18 13 Zweitligapartien für den späteren Aufsteiger Düsseldorf.mehr...

NRW

Theatermannschaften spielen um 41. Fußball-Meisterschaft

Essen. Theater auf dem Fußballfeld: Fußball-Mannschaften deutscher Bühnen treten am Samstag in Essen gegeneinander an. Anlass ist die 41. Deutsche Meisterschaft der Theater-Fußballmannschaften. 16 Teams haben sich angemeldet, wie die Theater und Philharmonie Essen, der amtierende Deutsche Meister, mitteilte. Heiß auf den Titel sind etwa die Kicker des Staatsschauspiels Dresden, des Theaters Regensburg, des Staatstheaters Kassel oder des Deutschen Schauspielhauses Hamburg. Nach einer Vorrunde, in der die Mannschaften jeweils 13 Minuten lang gegeneinander spielen, geht es gleich ins Halbfinale. Das Endspiel dauert dann 20 Minuten. Den Pokal überreicht Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU).mehr...

NRW

Fan-Fehlverhalten: 24 000 Euro Strafe für den 1. FC Köln

Frankfurt/Main. Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln ist vom Deutschen Fußball-Bund wegen des Fehlverhaltens seiner Fans in zwei Fällen mit einer Geldstrafe von 24 000 Euro belegt worden. Wie der DFB am Freitag mitteilte, ahndete das Sportgericht zum einen das Abbrennen von Pyrotechnik im Kölner Zuschauerbereich vor dem Spiel gegen Hertha BSC am 14. April. Zum anderen wurde die gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Kölner Zuschauern und der Polizei sowie Ordnungskräften vor dem Anpfiff des Spiels beim VfL Wolfsburg am 12. Mai bestraft.mehr...

NRW

Bei 30 000: Borussia stoppt Dauerkartenverkauf

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat den Dauerkartenverkauf für die kommende Spielzeit der Fußball-Bundesliga bei 30 000 gestoppt. Das teilte der Verein am Freitag mit. Einen freien Verkauf von Dauerkarten gab es auch diesmal nicht. Lediglich 83 von fast 4000 Vereinsmitgliedern, die auf einer Warteliste standen, erhielten den Zuschlag für ein Saisonticket.mehr...

NRW

Zeitung: Fußballprofi Füllkrug will nach Mönchengladbach

Mönchengladbach/Hannover. Stürmer Niclas Füllkrug soll sich nach Informationen der „Bild“ (Freitag) gegen einen Verbleib beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 entschieden haben. Der 25-Jährige sieht seine Zukunft beim Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach. Die Borussia soll ihr Angebot in den kommenden Tagen angeblich noch aufstocken. Im Gespräch sind bis zu 15 Millionen Euro.mehr...