Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erstes Segelsetzen auf größter Segelyacht der Welt

Kiel (dpa) Die größte Segelyacht der Welt hat erstmals Segel gesetzt. Die in Kiel gebaute "Segelyacht A" lag in der Kieler Förde vor Anker. Nach und nach testete die Besatzung in Sichtweite des Strandes die vollautomatischen Segel des knapp 143 Meter langen Schiffs.

Erstes Segelsetzen auf größter Segelyacht der Welt

Gigant unter Segeln: Die mit 143 Meter Länge größte Segelyacht der Welt testet auf der Kieler Förde das Setzen eines Hauptsegels. Foto: Axel Heimken

Vom Ufer aus verfolgten bei dichtem Nebel Spaziergänger das Spektakel. Die Masten sind bis zu 90 Meter hoch.

Die komplette Segelfläche beträgt mehr als 3700 Quadratmeter. Das entspricht etwa der Hälfte eines Fußballplatzes. Auftraggeber des keilförmigen Dreimasters mit futuristischem Design ist der russische Milliardär Andrej Melnitschenko. Star-Designer Philippe Starck hat ihn entworfen. Der Neubau verfügt unterhalb der Wasserlinie über eine Panorama-Lounge und neben Beibooten auch über ein eigenes U-Boot.

Nach Expertenschätzung dürfte der Kaufpreis mindestens 200 Millionen Euro betragen. Sogar von 400 Millionen Euro war in Medienberichten die Rede. Offizielle Zahlen gibt es dazu nicht. Bereits seit Anfang Oktober testet die Kieler Werft German Naval Yards ihren Neubau in der Ostsee. Die Firma äußert sich zu den Probefahrten aber nicht.

Kieler Werft German Naval Yards

'Boat International' über die 'Sailing Yacht A'

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes

Rätsel um U-Boot-Drama im Amerikanischen Bürgerkrieg gelöst

Durham (dpa) Als die H. L. Hunley im Jahr 2000 geborgen wird, sitzt die Crew noch an ihren Plätzen. Das U-Boot liegt da bereits mehr als 130 Jahre auf dem Meeresgrund. Warum sank es?mehr...

Vermischtes

Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt

Ostende (dpa) Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten Taucher eine kleine Sensation.mehr...

Vermischtes

Müllberge und Verkehrsgefahr: Was tun gegen Lkw-Wildparker?

Duisburg (dpa) Schock beim Einbiegen auf den Rasthof: Halb in der Einfahrt steht ein Lastwagen, der keinen Parkplatz gefunden hat. Solche Klagen häufen sich - auch Beschwerden über wild parkende Lkw in Wohngebieten. Eine Studie der Uni Duisburg-Essen sucht nach Lösungen.mehr...

Vermischtes

Japans Walfänger stechen erneut in See

Tokio (dpa) Japan lässt die Harpunen nicht ruhen: Ungeachtet internationaler Proteste sind die Walfänger erneut in See gestochen - offiziell zu Forschungszwecken. Zwei Schiffe legten vom Hafen der Walfangstadt Shimonoseki ab und nahmen Kurs Richtung Nordwest-Pazifik, wie japanische Medien meldeten.mehr...

Vermischtes

Kokainpäckchen stranden in Ostfriesland

Aurich/Baltrum/Norderney (dpa) Der globale Welthandel per Schiff bringt immer wieder Überraschungen an die Nordseeküste. Neben ärgerlichem Plastikmüll oder Bauholz stranden in Ostfriesland derzeit Drogen.mehr...

Vermischtes

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Surwold (dpa) Im Emsland kracht ein Schiff gegen eine Brücke - der Schiffsführer stirbt. Er hatte wohl vergessen, sein Führerhaus rechtzeitig runter zu fahren. Wurde ihm der dichte Nebel zum Verhängnis?mehr...