Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erwartete Siege von Filipowski und Beverungen

TV Wattenscheid 01

Pech hatten die Leichtathleten des TV Wattenscheid 01 bei den NRW-Meisterschaften in Duisburg. Dauerregen und kühle Temperaturen verhinderten bessere Leistungen und erschwerten die letzte Chance, sich für die Deutsche Meisterschaft in Bochum zu qualifizieren.

DUISBURG

05.06.2012
Erwartete Siege von Filipowski und Beverungen

Hürdensprinter David Filipowski setzte sich in Duisburg erwartungsgemäß durch.

Mehrere TV-Athleten verzichteten daher auf einen Start, um den weiteren Saisonverlauf nicht zu gefährden. Dazu zählten Maike Dix, Christina Frewer, Daniel Jasinski, Fabian Pudenz und Samira Burkhardt.

Tempomacher Ide

Bei den Männern gab es zwei Siege für die Blauhemden. Erwartungsgemäß setzte sich David Filipowski über 110 m Hürden durch. 14,29 Sekunden wurden im Finale gestoppt. Jonas Beverungen heißt der Sieger auf der 1500-m-Strecke. In 3:57,28 Minuten lief er zum Sieg, nachdem Teamkollege Alexander Ide für das Tempo gesorgt hatte. Hindernisläufer Jannis Töpfer wurde im selben Rennen in 4:00,03 Minuten Fünfter. Ebenfalls Fünfter wurde Christopher Hilger über 400 m Hürden. Er benötigte 55,75 Sekunden.

Knocks auf Rang zwei

12,98 Meter sprang Dreispringer Jens Maurer. Damit wurde er Sechster. Diesen Rang belegte auch 100-m-Sprinter Alwin Flohr, der in 11,01 Sekunden gestoppt wurde. Bei den Frauen sprang Dreispringerin Kristina Knocks auf den zweiten Platz. 11,28 Meter war ihre beste Weite.

Katharina Grollmann lief die 400 Meter Hürden in 62,65 Sekunden und landete damit auf Rang zwei. Janina Balke lief die 400 Meter in 58,12 Sekunden und wurde Fünfte vor Teamkollegin Sabrina Koch (58,48 sec). Fünfte wurde auch Lea Hilgert über 200 Meter. Sie lief 25,16 Sekunden.