Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

„Europa ist jetzt möglich“: Frankfurt will Platz sieben

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt würde sich nach dem letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga auch über Platz sieben und die damit verbundenen Qualifikationsrunden zur Europa League freuen.

„Europa ist jetzt möglich“: Frankfurt will Platz sieben

Niko Kovac will die Eintracht ins internationale Geschäft führen. Foto: Thomas Frey

„Für uns ist ja sogar noch Platz sechs möglich. Aber erst einmal müssen wir Platz sieben verteidigen“, sagte Trainer Niko Kovac einen Tag vor dem letzten Saisonspiel beim FC Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr). „Wir hatten vor der Saison Ziele, die wir vorgegeben haben - und da stand Europa nicht auf dem Plan. Aber jetzt ist es möglich. Und das wollen wir unbedingt schaffen“, sagte Kovac.

Mit einem Sieg am Samstag hätte die Eintracht den siebten Tabellenplatz sicher. Sollte RB Leipzig parallel dazu nicht bei Hertha BSC gewinnen, würden sich die Frankfurter als Sechster sogar direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifizieren.

Der Tabellensiebte muss bereits am 26. Juli und damit einen Monat vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison in der zweiten von insgesamt vier Qualifikationsrunden inklusive Playoff starten. „Wenn man vorher anfängt und schon früh einen Rhythmus aus Pflichtspielen hat, dann kann das auch ein Vorteil sein“, sagte der im Sommer zum FC Bayern wechselnde Kovac. „Ich habe das als Spieler schon einmal mit dem HSV erlebt, als wir bereits vor dem Beginn der Saison den UI-Cup gespielt haben. Ich finde das gar nicht so schlecht.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

Saransk. Japans Bundesliga-Profis Shinji Kagawa und Yuya Osako haben Kolumbien um Bayern-Star James Rodríguez den Auftakt in die Fußball-WM in Russland kräftig verdorben.mehr...

Erste Bundesliga

Borussia Mönchengladbach verpflichtet Dänen Andreas Poulsen

Mönchengladbach. Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den dänischen Junioren-Nationalspieler Andreas Poulsen vom Meister FC Midtjylland verpflichtet.mehr...

Erste Bundesliga

Mintzlaff: RB Leipzig lässt sich mit Trainer weiter Zeit

Leipzig. RB Leipzig nimmt sich bei der Trainersuche weiter Zeit. Clubchef Oliver Mintzlaff sagte dem Internetportal „RBLive“ und der „Mitteldeutschen Zeitung“, man lasse sich nicht hetzen, da man intern von der Wunschlösung absolut überzeugt sei.mehr...

Erste Bundesliga

Zweites Spiel für WM-Gastgeber - Bayern-Duo im Einsatz

Moskau. Nach dem fulminanten 5:0-Auftaktsieg gegen Saudi-Arabien will WM-Gastgeber Russland nachlegen. Bei Gegner Ägypten ruhen die Hoffnungen auf einem Rückkehrer. Die beiden Bayern-Profis Robert Lewandowski und James Rodríguez stehen vor ihrem ersten Einsatz.mehr...