Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Europäischer Filmpreis

BOCHUM Zur Verleihung des 22. Europäischen Filmpreises wird am 12. Dezember viel schillernde Prominenz in der Jahrhunderthalle anreisen.

13.03.2009
Europäischer Filmpreis

Der Europäische Filmpreis.

Das Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 macht es möglich: Erstmals wird der renommierte Filmpreis, der oft als „europäischer Oscar“ bezeichnet wird, in der Metropole Ruhr stattfinden. Zum Programm gehören dabei zwei legendäre Veranstaltungsorte: Die Essener Lichtburg und die Bochumer Jahrhunderthalle. In Deutschlands größtem Filmpalast, der denkmalgeschützten Lichtburg, ist am Freitag, 11. Dezember, ein europäisches Kinofest geplant für Nominierte, Mitglieder der Akademie, geladene Gäste und Filmfans aus der Region. Die festliche Preisverleihung findet dann am Samstag, 12. Dezember, in der Jahrhunderthalle statt.

Der Europäische Filmpreis wird normalerweise in ungeraden Jahren in Berlin, dem Sitz der Akademie, verliehen. In geraden Jahren findet die Verleihung in einer anderen europäischen Stadt stattfindet. 2008 war das Kopenhagen. Von dort wurde die Gala im Fernsehen in 40 Länder übertragen. Als Favorit setzte sich Matteo Garrones Mafia-Epos „Gomorrha – Reise in das Reich der Camorra“ durch.   Der Europäische Filmpreis wird von der European Film Academy e.V. und ihrer Produktionsfirma EFA Productions gGmbH präsentiert und in diesem Jahr unter anderem unterstützt durch den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, die Filmstiftung NRW, RUHR.2010 und den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).