Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Evangelischer Buchpreis für Susann Pásztor

Göttingen. Die Preisträgerin, die 1957 im niedersächsischen Soltau geboren wurde, lebt heute als freie Schriftstellerin in Berlin.

Die Schriftstellerin Susann Pásztor erhält den Evangelischen Buchpreis 2018. Sie werde für den Roman „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ ausgezeichnet, teilte das Evangelische Buchportal am Freitag in Göttingen mit.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis, der seit 1979 vom Evangelischen Buchportal als Dachverband der evangelischen Büchereien verliehen wird, soll am 16. Mai in Karlsruhe überreicht werden.

Pásztor sei mit ihrem Buch, das aus 90 Leser-Vorschlägen ausgewählt wurde, ein „wahres Kunststück“ gelungen, urteilte die Jury. „Sie hat einen Roman über Sterbebegleitung geschrieben, der nicht traurig macht, sondern mit viel Humor Lust aufs Leben weckt“, heißt es in der Begründung. Dabei beschreibe sie die Figuren „mit großem Respekt, mit feinsinnigem Humor in der Schilderung ihrer Motive und einem liebevollen Blick auf das Bemühen, das Leben zu gestalten“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

Schriftsteller Dieter Lattmann gestorben

Berlin/München. Der Schriftsteller Dieter Lattmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies teilte der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) am Donnerstag in Berlin mit.mehr...

Buch

König ändert Statuten für Literatur-Nobelpreisgremium

Stockholm. Eine Affäre um Belästigung, Korruption und Verrat von Geheimnissen hat Folgen. Wie das schwedische Königshaus mitteilte, sollen nun die jahrhundertealten Statuten des Literaturnobelpreis-Gremiums geändert und Rücktritte von Mitgliedern möglich gemacht werden.mehr...