Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ex-Fürther Eigler erlöst Nürnberg: 2:1 im Derby

Nürnberg (dpa) Der 1. FC Nürnberg bläst zum Angriff auf die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga. Am 14. Spieltag feierte der «Club» beim 2:1 (0:1) gegen den Erzrivalen SpVgg Greuther Fürth den 137. Sieg im 252. fränkischen Derby.

Ex-Fürther Eigler erlöst Nürnberg: 2:1 im Derby

Der Fürther Thorsten Burkhardt (r) spielt den Ball vor dem Nürnberger Peer Kluge.

In der Tabelle verbesserte sich Nürnberg in der Tabelle auf den achten Platz. Dominic Maroh (72. Minute) und Christian Eigler (87.) machten vor der Rekord-Zuschauerkulisse von 46 243 Zuschauern Nürnbergs zweiten Sieg nacheinander perfekt. Stefan Reisinger (38.) hatte Fürth in Führung gebracht. Die zuvor fünf Spiele ungeschlagenen Fürther verpassten durch die dritte Saison-Auswärtsniederlage den Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

Nürnberg setzte wie beim 3:0 vor einer Woche in Ingolstadt auf den Nachwuchs, doch die junge Mannschaft war gegen die spielerisch besseren und routinierten Fürther lange Zeit überfordert. Das entscheidende Manko der Nürnberger war allerdings die mangelhafte Chancenverwertung. Mit seinem fünften Saisontreffer brachte Reisinger die Gäste per Kopfball verdient in Führung, nachdem fünf Minuten zuvor Sami Allagui an FCN-Torwart Raphael Schäfer gescheitert war. Nach dem Seitenwechsel setzte der FCN alles auf eine Karte und wurde durch den Ausgleich von Maroh belohnt. Im Nachsetzen ließ der 21- Jährige Fürths Torwart Stephan Loboué keine Abwehrchance. Drei Minuten vor Ende des rasanten Derbys markierte der Ex-Fürther Eigler das Siegtor für die kämpferisch überzeugenden Nürnberger.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

2. Liga

Alle Bundesligisten und Zweitligisten erhalten Lizenz

Frankfurt/Main (dpa) Alle 36 Fußballvereine der 1. und 2. Bundesliga erhalten die Lizenz für die kommende Saison. Das teilte die Deutsche Fußball Liga(DFL) in Frankfurt/Main mit.mehr...

2. Liga

Pereira will bei 1860 München mehr Qualität sehen

München (dpa) Das Ergebnis stimmte, aber der neue "Löwen"-Coach erwartet mehr vom Fußball. Beim Sieg gegen Fürth sieht Vítor Pereira zu viel "Hin und Her". Zur Verbesserung soll die Einkaufstour des Investors beitragen.mehr...

2. Liga

Aue mit 0:1-Niederlage in Aachen

Aachen (dpa) Nach fünf Jahren 2. Bundesliga ist der Abstieg für Erzgebirge Aue kaum zu vermeiden. Die Sachsen verloren bei Alemannia Aachen durch einen späten Gegentreffer mit 0:1 (0:0) und haben bei fünf ausstehenden Spielen bereits acht Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze.mehr...

2. Liga

Jena erkämpft gegen Spitzenreiter Gladbach ein 2:2

Jena (dpa) Der FC Carl Zeiss Jena ist in der 2. Fußball-Bundesliga an einer faustdicken Überraschung knapp vorbeigeschrammt. Die abstiegsbedrohten Thüringer trennten sich vom Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach mit 2:2 (2:0).mehr...