Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Ex-Nationalspieler Lewis Holtby bleibt beim Hamburger SV

Hamburg. Bundesliga-Absteiger Hamburger SV kann auch in der nächsten Spielzeit auf Mittelfeldspieler Lewis Holtby setzen. Der 27-Jährige verlängerte seinen Vertrag bei den Hanseaten um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2019. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur muss Holtby aber deutliche Gehaltseinbußen von mehr als 50 Prozent hinnehmen. Zuletzt soll der Ex-Nationalspieler 3 bis 3,5 Millionen Euro im Jahr verdient haben.

Ex-Nationalspieler Lewis Holtby bleibt beim Hamburger SV

Geht mit dem HSV in die 2. Liga: Mittelfeldspieler Lewis Holtby. Foto: Daniel Reinhardt

„Für mich war schnell klar, dass ich bleiben möchte. Die vergangenen Wochen waren hart, aber wir sind mit den Fans zu einer Einheit zusammengewachsen“, sagte Holtby. HSV-Kaderplaner Johannes Spors ergänzte: „Das ist ein tolles Statement von Lewis, der sich dem HSV sehr verbunden fühlt.“ Nach der Verpflichtung von Christian Titz als Cheftrainer hatte Holtby zu alter Leistungsstärke zurückgefunden und war mit sechs Treffern erfolgreichster HSV-Torschütze.

Vor der offiziellen Mitteilung über die Vertragsverlängerung hatte der HSV ein Video auf Twitter verbreitet, in dem Holtby im Volksparkstadion das HSV-Maskottchen „Hermann“ umarmt. Anschließend machten sich beide auf den Weg zur Nordtribüne.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Wolgograd. Für England war ein Sieg im Auftaktspiel gegen Tunesien fast schon Pflicht. Nach furiosem Beginn fällt jedoch der Ausgleich durch einen umstrittenen Elfmeter. Lange fällt den Three Lions zu wenig ein gegen die defensiven Tunesier - bis Harry Kane ein zweites Mal zuschlägt.mehr...

Erste Bundesliga

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Sotschi. Belgien siegt im ersten Spiel bei der Fußball-WM in Russland mit 3:0 gegen Neuling Panama. Erst in der zweiten Halbzeit kommt der Mitfavorit besser in Schwung, gewinnt in Sotschi aber recht glanzlos.mehr...

Erste Bundesliga

Torwart Leno verlässt Leverkusen - Vorstellung bei Arsenal

Leverkusen. Der Wechsel von Nationalmannschafts-Torwart Bernd Leno von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal ist offenbar perfekt. Nach übereinstimmenden Medieninformationen von „Kicker“ und „Sport Bild“ soll der Keeper schon am 19. Juni nach dem Medizincheck bei den Gunners vorgestellt werden.mehr...

Erste Bundesliga

Lewandowski nennt sich manchmal Emil

Sotschi. Stürmerstar Robert Lewandowski will noch mindestens fünf Jahre lang auf dem höchsten Niveau Fußball spielen. „Ich habe einen Plan, dass ich mindestens bis 35 auf dem Top-Level spiele“, sagte der 29-Jährige dem britischen „Guardian“.mehr...

Erste Bundesliga

Sportchef Baumann widerspricht: „Kein Ultimatum an Kruse“

Bremen. Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat Meldungen widersprochen, nach denen der Fußball-Bundesligist seinem Stürmer Max Kruse eine Frist zur Klärung seiner Zukunft gesetzt habe.mehr...