Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ex-Polizeipräsident warnte schon 2009 vor Problemen

Loveparade - die Katastrophe

BOCHUM/DUISBURG Thomas Wenner, Bochums ehemaliger Polizeipräsident, hat bereits im Januar 2009 vor gravierenden Sicherheitsproblemen bei der Durchführung der Loveparade gewarnt.

von Von Lisa Seiler und Alexandra Heimken

, 26.07.2010
Ex-Polizeipräsident warnte schon 2009 vor Problemen

Im Mittelpunkt der Kritik steht die Duisburger Stadtführung um Oberbürgermeister Sauerland. Bochums früherer Polizeipräsident Thomas Wenner hat Sauerland angezeigt.

Zwar bezog der heute 62-Jährige sich in einem Offenen Brief explizit auf die Stadt Bochum, allerdings hätte seiner Meinung nach eine solche Veranstaltung auch in Duisburg nicht durchgeführt werden dürfen.  Die Stadt Bochum hatte die Loveparade 2009 abgesagt – aus Sicherheitsgründen. Wenner hatte zu diesem Schritt geraten. Dafür musste der 62-Jährige heftige Kritik einstecken, gegen die er sich damals in dem Offenen Brief wehrte. Das Schreiben, das er im Januar 2009 verfasste, liest sich rückblickend wie eine düstere Prognose: Wer „manifeste Sicherheitsbedenken“ so wenig ernst nehme, „obwohl sie offenkundig sind, sollte sich von Verantwortung fernhalten, statt auf die einzuprügeln, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und sich ihr stellen.“Wenner warnte vor Panik Zudem warnte er vor den Auswirkungen einer „Panik unter so vielen Menschen“, die teilweise unter Alkohol- und Drogeneinfluss stünden. Wenner ließ seinen Brief mit den Worten enden: „… auch wenn der Spaßfaktor auf der Strecke bleibt. Für ein Überleben ist wichtiger.“ Der ehemalige Bochumer Polizeipräsident hat mittlerweile persönlich Anzeige gegen den Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU), den Veranstalter und leitende der Beamte der Stadt Duisburg erstattet.