Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Karl-May-Festspiele

Ex-RTL-Häftling Katy Karrenbauer spielt beim „Ölprinz“ in Elspe

ELSPE Im Jahr 1997 wanderte Katy Karrenbauer für RTL in den Knast. Fast zehn Jahre lang saß sie fürs Fernsehen als "Walter" hinter Gittern, schmorte 2011 ein paar Wochen im Dschungelcamp. Jetzt will die 50-Jährige von Berlin ins sauerländische Elspe auswandern - den dort spielt sie als Gaststar in "Der Ölprinz" die deutsche Auswanderin Rosalie Ebersbach.

Ex-RTL-Häftling Katy Karrenbauer spielt beim „Ölprinz“ in Elspe

Katy Karrenbauer wird in der diesjährigen Karl-May-Saison die Rolle der deutschen Auswanderin Rosalie Ebersbach in »Der Ölprinz« spielen.

Im vergangenen Jahr hatten die Naturbühne-Chefs mit Radost Bokel ebenfalls Dschungel-Prominenz zum Gastspiel gebeten und gleich das erfolgreichste Jahr nach dem Abgang von Pierre Brice als „Winnetou“ gefeiert. Fast 210 000 besucher wollten „Winnetou 1“ sehen. Die Show war nicht nur wegen Bokel als Nscho-tschi ein Erfolg, „es kamen viele Komponenten zusammen“, sagt Elspes Geschäftsführer Oliver Bludau, dessen Vater Jochen 2102 in einer Anfangssequenz seinen letzten Auftritt als Old Shatterhand hatte. In dessen Kostüm schlüpft auch in diesem Jahr wieder der Sohn. Benjamin Armbruster war in der letztjährigen Einstiegsszene das letzte Mal Winnetou, Nachfolger Jean-Marc Birkholz wurde begeistert gefeiert und ist auch 2013 wieder der gute Gegner der Banditen um Dauer-Bösewicht Rolf Schauerte als Ölprinz.

Ein ganz besonderes Jubiläum feiert Meinolf Pape, der seit 50 Jahren zur Karl-May-Saison auf der Bühne steht. Ganz zu Beginn durfte der Mann, der auch mal der Apachen-Häuptling war, lediglich die Pferde zur Bühne und wieder zurück zu den Bauern bringen, denen sie gehörten: „Dann fiel ein Statist aus, und Mutter Bludau überrede mit mit sanftem Druck, seinen Part zu übernehmen“, lächelt Pape. Schließlich ergatterte er sogar die Hauptrolle. Auch Kollege Armbruster ist dabei. Statt des Mannes mit Silberbüchse, den er ebenfalls jahrelang verkörperte, spielte er nun – ganz ungewohnt mit raspelkurzem Haar – den Schurken Poller.

Karl-May-Festspiele: Katy Karrenbauer spielt Rosalie Ebersbach

Old Shatterhand (Oliver Bludau), Rosalie Ebersbach (Katy Karrenbauer), Winnetou (Jean-Marc Birkholz).
Jean-Marc Birkholz wird Winnetou spielen.Auch altbewährte Kräfte werden wieder zum Ensemble gehören. So wird Oliver Bludau erneut in der Rolle des Old Shatterhand zu sehen sein.
Katy Karrenbauer wird in der diesjährigen Karl-May-Saison die Rolle der deutschen Auswanderin Rosalie Ebersbach in »Der Ölprinz« spielen.
Old Shatterhand, Kantor Hampel, Mokashi, Rosalie Ebersbach, Sam Hawkins, Grinley, Poller, Winnetou, Buttler,
Poller (Benjamin Armbruster)
Mokashi (Meinolf Pape)
Grinley, der Ölprinz (Rolf Schauerte)
Kantor Hampel (Markus Lürick)
Buttler (Matthias Schlüter)

Elspe ist längst der Amateurliga entstiegen und spielt im Profi-Bereich. Damit das so bleibt, wird auch vor Beginn der Spielzeit 2013 wieder investiert. 150 000 Euro steckt man in die Renovierung der Westernstadt und die Tribünen. Auch die Shows rund um das Karl-May-Schauspiel werden aufgewertet. Das allerdings bleibt das Herzstück des Familienunternehmens, dessen Gründer Jochen Bludau in diesem Jahr der Bühne endgültig adieu sagt und Regie führt.

Mimin Karrenbauer, die im Kino zuletzt als „Axe Woman“ in Tom Tykwers Mammut-Produktion „Cloud Atlas“ zu sehen war, gab sich gestern als Karl-May-Fan zu erkennen. Mit dem typischen Jungenbuch sei sie als Mädchen durchaus groß geworden und kenne alle Charaktere: „Ich freue mich wirklich sehr auf dieses Engament und darüber, dass ich gefragt worden bin“, so Karrenbauer. In die Bühnentechnik haben die Elsper bereits in den vergangenen Jahren viel Geld investiert, und so werden sich die Fans – viele sind „Mehrfachtäter“ – auch 2013 wieder auf einen spektakulären Sturz des brennenden Ölprinzen ins schwarze Gold freuen dürfen, das die Kunstfelsen hinabfließt.  Uwe Becker

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...