Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Experten sehen bei Kliniken Verbesserungsbedarf

Berlin (dpa) Patienten in deutschen Krankenhäusern können nicht immer auf eine Behandlung nach aktuellen Standards vertrauen. Laut dem aktuellen Qualitätsreport der Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (BQS) gibt es in vielen Kliniken Defizite.

Experten sehen bei Kliniken Verbesserungsbedarf

Die Mehrzahl der Behandlungen verläuft lupenrein - dennoch sehen Experten in vielen Kliniken weiter Verbesserungspotenzial. (Bild: dpa)

Zwar verläuft die überwiegende Mehrzahl der Behandlungen lupenrein - doch trotz Verbesserungen in den vergangenen Jahren gibt es weiter Mängel bei vielen der rund 2100 Krankenhäuser. In 20 von 194 überprüften Merkmalen der verschiedenen Behandlungen bestehe «besonderer Handlungsbedarf», berichtete das BQS, ein Gremium von Krankenkassen, Kliniken und Ärzten.

In den vergangenen Jahren hat sich die Lage in den meisten Bereichen zwar verbessert. Die Prüfungen der BQS sollen die Mängel weiter verringern. Verfehlt eine Klinik die Ziele, treten Fachleute mit dem Haus in Kontakt. Zum Beispiel stieg der Anteil der Patienten mit Lungenentzündung, deren Zustand vor der Entlassung gründlich geprüft wurde, binnen eines Jahres um fast 13 Prozentpunkte an. Aber es waren 2007 weiterhin nur 64 Prozent, die erwiesenermaßen in stabilem Zustand nach Hause gingen.

Die Qualitäts-Prüfungen von Behandlungsschritt zu Behandlungsschritt sind nur ein Punkt im Kampf gegen Risiken und Nebenwirkungen für Patienten. Nach AOK-Schätzungen sterben jährlich mehr als 5000 Klinikpatienten wegen Fehlern, vermeidbaren Infektionen und unerwünschte Arznei-Nebenwirkungen im Krankenhaus. Prominente Ärzte und Pfleger gingen bereits in die Offensive und benannten eigene teils tödliche Fehler. Immer wieder starten Ärzte-Organisationen zudem Aktionen für mehr Hygiene auf Station und im OP. Doch ein drastischer Rückgang der Gefahren für die Patienten wurde seit entsprechenden öffentlichen Vorstößen der jüngeren Zeit noch nicht ermittelt.

Hilfe für die Kliniksuche: www.weisse-liste.de

Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (BQS): www.bqs-online.com

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Gesund und Fit

Kassenärzte werben für Bereitschaftsdienste

Berlin (dpa) Grundsätzlich sind die Patienten mit ihren niedergelassenen Ärzten zufrieden. Doch die Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern klappt nicht gut - besonders bei Notfallpatienten. Stress bei Ärzten und Patienten ist die Folge.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Experten warnen vor Todesrisiken für Patienten in Kliniken

Berlin (dpa) Krankenhäuser sollten Patienten weniger Risiken aussetzen. Versicherte sollten klar sehen können, welche Klinik wie gut ist. Doch längst sind Experten ernüchtert von Gröhes Klinikreform.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Beim Grillen keine Brandbeschleuniger nutzen

Bonn (dpa/gms) - Beim Grillen sollten niemals Brandbeschleuniger verwendet werden. Immer wieder kommt es beim Benutzen von Mitteln wie Spiritus zu gefährlichen Verpuffungen und Rückzündungen, warnen Experten.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Allergiker müssen 2008 mit vielen Birkenpollen rechnen

Hamburg (dpa/tmn) Allergiker müssen sich in diesem Jahr auf besonders viele Birkenpollen einstellen. Darauf weist der Ärzteverband Deutscher Allergologen (ÄDA) in Hamburg hin.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Experte erwartet «Mückenjahr»

Mannheim (dpa/tmn) Trotz des harten Winters steht den Deutschen nach Expertenmeinung ein Sommer mit vielen Mücken bevor. «Es sieht so aus, dass es ein Mückenjahr wird», sagte der Biologe Norbert Becker.mehr...