Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

FC Schalke 04 verpflichtet Salif Sané von Hannover 96

Gelsenkirchen/Hannover. Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat zur kommenden Saison Salif Sané von Hannover 96 verpflichtet. Wie der Club aus Gelsenkirchen am Donnerstag mitteilte, erhält der 27 Jahre alte Abwehrspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

FC Schalke 04 verpflichtet Salif Sané von Hannover 96

Salif Sané. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Sané von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag in Hannover Gebrauch macht. Der Profi kündigte in einer Videobotschaft seinen Abgang zum Saisonende an. Als Ablösesumme für den Nationalspieler aus dem Senegal, der auch einen französischen Pass hat, sind acht bis zehn Millionen Euro im Gespräch.

Sané war im Juli 2013 vom französischen Club AS Nancy zu den Niedersachsen gewechselt und bestritt für Hannover bislang 95 Erstligaspiele (neun Tore).

Nach Stürmer Mark Uth von 1899 Hoffenheim ist der Senegalese, der im Sommer mit der Nationalmannschaft an der WM in Russland teilnehmen will, der zweite feststehende Schalker Neuzugang zur kommenden Saison.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Virtuelles deutsches Migrationsmuseum geht online

Köln. Wieso kommen Menschen nach Deutschland? Wie verändert Migration den Alltag? Und wie die Arbeitswelt? Ein Dokumentationszentrum in Köln widmet diesen Fragen ein Museum - im Internet. Hinter dem Projekt steckt monatelange Programmierarbeit.mehr...

NRW

Deutschen Seniorentag: Bundespräsident kommt nach Dortmund

Dortmund. Wie bleibt das Alter lebenswert? Um diese Frage kreisen im Kern die meisten Veranstaltungen des 12. Deutschen Seniorentages. Zu der dreitägigen Veranstaltung werden 15 000 Besucher erwartet - einer von ihnen ist Schirmherr und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.mehr...

NRW

Blitz trifft zwei Frauen bei Bochum

Bochum. Ein Blitz hat zwei Frauen bei Bochum getroffen und schwer verletzt. Wie die Feuerwehr mitteilte, musste eine der Frauen am Sonntagabend wiederbelebt werden. Sie schwebte in Lebensgefahr.mehr...

NRW

Deutschlandfunk: Sendebetrieb läuft nach Evakuierung wieder

Köln. Das Funkhaus des Deutschlandfunks in Köln ist am Sonntagnachmittag vorübergehend evakuiert worden. Grund war nach Angaben der Polizei ein Brandmeldealarm, der fälschlicherweise ausgelöst worden sei. Wie der Deutschlandfunk über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, fiel der Sendebetrieb aus Köln zwischenzeitlich aus. Inzwischen sei die Evakuierung vorbei und der Sendebetrieb laufe wieder normal, sagte ein Sprecher des Senders am frühen Sonntagabend. Zwischendurch sei auf den Schwestersender Deutschlandfunk Kultur in Berlin umgeschaltet worden. Die Gründe für den Fehlalarm in Köln seien noch unklar.mehr...

NRW

Frauenfußball: Köln und Jena abgestiegen

Köln. Der 1. FC Köln und FF USV Jena stehen schon vor dem letzten Spieltag in der Frauenfußball-Bundesliga als Absteiger fest, der FC Bayern München hat die Teilnahme an der Champions League derweil quasi sicher. Nach dem 2:0 (1:0) im Aufsteiger-Duell in Köln und dem gleichzeitigen 0:4 (0:2) von Jena gegen den Tabellendritten Freiburg hat Werder Bremen als Drittletzter jeweils vier Punkte Vorsprung auf beide Rivalen. Während die Kölnerinnen nach dem direkten Wiederaufstieg sofort wieder in die 2. Bundesliga müssen, endet für Jena eine kleine Ära: Seit 2008 waren die Thüringerinnen ununterbrochen Bundesliga-Mitglied.mehr...

NRW

Uerdingen zurück in 3. Liga: Partie in Mannheim abgebrochen

Mannheim. Der KFC Uerdingen hat nach 13 Jahren die Rückkehr in die Drittklassigkeit geschafft. Der langjährige Bundesligist und Pokalsieger von 1985 führte im Rückspiel bei Waldhof Mannheim mit 2:1 (2:1), als die Partie wegen etlicher gezündeter Rauchbomben und Pyrotechnik aus dem Mannheimer Fanblock vorzeitig abgebrochen wurde. Auch das Hinspiel hatten die Krefelder mit 1:0 für sich entschieden.mehr...