Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

FIFA bestreitet Einflussnahme auf WM-Auslosung

Moskau. Vor der Auslosung der WM-Gruppen in Russland hat sich die FIFA gegen Gerüchte einer Beeinflussung der Ziehung gewehrt. Die Auslosung „ist komplett zufällig“, sagte Chris Unger, Wettbewerbsleiter der FIFA, im Staatlichen Kremlpalast in Moskau. Es gebe keine „vorgewärmten“ Kugeln.

FIFA bestreitet Einflussnahme auf WM-Auslosung

Die Gruppenauslosung zur Fußball-WM 2018 soll laut FIFA vollkommen rechtens verlaufen. Foto: Michael Hanschke

Im Herzen der russischen Machtzentrale werden an diesem Freitag die WM-Gruppen ermittelt. Bei der Auslosung stecken die Länder-Namen in kleinen Kugeln.

Unger sagte, er habe schon an Gruppen-Ziehungen zu den Weltmeisterschaften in Südafrika und Brasilien teilgenommen. „Ich kann Sie auf die Bühne einladen, und Sie können sich selbst überzeugen, dass es Bälle mit verschiedenen Farben gibt, aber sonst unterscheiden sie sich nicht“, sagte Unger vor Journalisten. „Sie sind gleich in Größe und Temperatur.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

EM-Qualifikation

Gelockerter Lärmschutz für kollektiven WM-Jubel

Berlin. Wenn viele Menschen gemeinsam Fußball gucken, kann es schon mal etwas lauter werden. Damit das Public Viewing nicht mit den strengen deutschen Lärmschutz-Vorschriften kollidiert, gibt es zur WM wieder eine Ausnahmeregelung.mehr...

EM-Qualifikation

Oliseh verliert Trainerposten bei Fortuna Sittard

Sittard. Der ehemalige Bundesliga-Spieler Sunday Oliseh hat seinen Trainer-Posten beim niederländischen Fußball-Zweitligisten Fortuna Sittard verloren - allerdings nicht aus sportlichen Gründen.mehr...

EM-Qualifikation

20 Prozent der Isländer wollen WM-Ticket für Russland

Moskau. Ein „Huh“ für Russland: Jeder fünfte Isländer würde gerne die Nationalmannschaft des nordeuropäischen Inselstaates bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland anfeuern.mehr...

EM-Qualifikation

Putin und FIFA-Boss Infantino besprechen WM-Vorbereitung

Moskau. Der russische Staatschef Wladimir Putin und der Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA, Gianni Infantino, haben in Moskau den Stand der Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft im Sommer besprochen, meldete die Agentur Tass.mehr...