Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

FIFA sperrt Peruaner Guerrero in der WM-Qualifikation

Lima. Im wichtigen WM-Qualifikationsspiel gegen Argentinien soll Perus Nationalspieler Paolo Guerrero gedopt gewesen sein. Der Weltverband FIFA sperrte den früheren Spieler vom FC Bayern München und des Hamburger SV vorläufig für 30 Tage.

FIFA sperrt Peruaner Guerrero in der WM-Qualifikation

Paolo Guerrero soll im Spiel der WM-Qualifikation gegen Argentinien gedopt gewesen sein. Foto: Ernesto Arias

Damit kann Guerrero nicht an den Playoff-Spielen von Peru am 10. und 15. November gegen Ozeanienvertreter Neuseeland teilnehmen. Dort könnten die Südamerikaner erstmals seit 1982 ein WM-Ticket lösen.

Der südamerikanische Fußballverband CONMEBOL hatte den Peruaner den Dopingfall am Freitag mitgeteilt. Durch das 0:0 am vorletzten Spieltag gegen Argentinien und das folgende 1:1 gegen Kolumbien erreichte Peru den fünften Platz in der südamerikanischen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Hätte Peru den Punkt gegen Argentinien nicht geholt, wäre Chile statt Peru als Fünftplatzierter die Playoff-Spiele eingezogen.

Unklar bleibt, ob es nach dem Dopingfall zu einem Einspruch gegen die Spielwertung kommen könnte - im Regelfall muss dem Verband oder Verein dafür eine Mitschuld nachgewiesen werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

EM-Qualifikation

Gelockerter Lärmschutz für kollektiven WM-Jubel

Berlin. Wenn viele Menschen gemeinsam Fußball gucken, kann es schon mal etwas lauter werden. Damit das Public Viewing nicht mit den strengen deutschen Lärmschutz-Vorschriften kollidiert, gibt es zur WM wieder eine Ausnahmeregelung.mehr...

EM-Qualifikation

Oliseh verliert Trainerposten bei Fortuna Sittard

Sittard. Der ehemalige Bundesliga-Spieler Sunday Oliseh hat seinen Trainer-Posten beim niederländischen Fußball-Zweitligisten Fortuna Sittard verloren - allerdings nicht aus sportlichen Gründen.mehr...

EM-Qualifikation

20 Prozent der Isländer wollen WM-Ticket für Russland

Moskau. Ein „Huh“ für Russland: Jeder fünfte Isländer würde gerne die Nationalmannschaft des nordeuropäischen Inselstaates bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland anfeuern.mehr...

EM-Qualifikation

Putin und FIFA-Boss Infantino besprechen WM-Vorbereitung

Moskau. Der russische Staatschef Wladimir Putin und der Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA, Gianni Infantino, haben in Moskau den Stand der Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft im Sommer besprochen, meldete die Agentur Tass.mehr...