Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

FSV Mainz feiert Rettung: 2:1-Coup in Dortmund

Dortmund. Der FSV Mainz 05 bleibt der Fußball-Bundesliga erhalten. Mit einem 2:1 (2:1)-Coup bei Borussia Dortmund machte das Team von Trainer Sandro Schwarz den Klassenverbleib bereits eine Woche vor dem Saisonfinale perfekt. Dank der Treffer von Ridle Baku (4.) und Yoshinori Muto (13.) vor 81 360 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park kommen die Rheinhessen um ein „Endspiel“ am kommenden Samstag daheim gegen Werder Bremen herum.

FSV Mainz feiert Rettung: 2:1-Coup in Dortmund

Dortmunds Sokratis (r) und Alexandru Maxim von Mainz im Kopfballduell. Foto: Ina Fassbender

Dagegen verpassten die Dortmunder bei der ersten Heimniederlage unter der Regie von Trainer Peter Stöger die Chance, sich vorzeitig für die Champions League zu qualifizieren. Daran konnte auch der Anschlusstreffer von Maximilian Philipp (16.) nichts ändern. Patzt der Revierclub beim Showdown in Hoffenheim, gerät das wichtigste Saisonziel des Revierclubs möglicherweise noch in Gefahr.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Zeitung: Bewährungsstrafe hat Bestand

Hagen. Das Bewährungsurteil nach der Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena Ende November 2017 wird einem Medienbericht zufolge voraussichtlich rechtskräftig. Weder die Staatsanwaltschaft noch der bei dem Angriff leicht verletzte Bürgermeister Andreas Hollstein wollten Rechtsmittel einlegen, berichtete der „Westfälische Anzeiger“ am Montagabend in seiner Onlineausgabe. Formell läuft die Frist um Mitternacht aus.mehr...

NRW

Medien: Leno verlässt Leverkusen: Vorstellung bei Arsenal

Leverkusen. Der Wechsel von Nationalmannschafts-Torwart Bernd Leno von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal ist offenbar perfekt. Nach übereinstimmenden Medieninformationen von „Kicker“ und „Sport Bild“ soll der Keeper schon heute nach dem Medizincheck bei den Gunners vorgestellt werden. Er soll dort einen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Der FC Arsenal spielt als Sechster der Premier League in der kommenden Saison in der Europa League.mehr...

NRW

Schüler versprüht Pfefferspray - 18 leicht verletzte Kinder

Hilden. In einem Schulzentrum in Hilden hat ein 14 Jahre alter Schüler Pfefferspray versprüht. Dabei wurden nach Polizeiangaben 18 Kinder im Alter zwischen 12 und 17 Jahren leicht verletzt, 13 davon wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Sie waren von Atemwegs- und Augenreizungen betroffen. Der Schüler habe das Pfefferspray ohne bestimmten Anlass im überdachten Außenbereich der Schule versprüht, teilte die Polizei am Montag mit.mehr...

NRW

Veranstalter: Trabrennbahn nicht für Ed-Sheeran-Konzert

Düsseldorf. Die Trabrennbahn in Gelsenkirchen ist als Ausweichort für das gefährdete Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf nach Angaben des Konzertveranstalters ungeeignet. Der Hauptgrund dafür seien ungeeignete Fluchtwege, teilte der Veranstalter FKP Scorpio am Montag auf Anfrage in Hamburg mit. Dies habe eine Besichtigung bereits im vergangenen Jahr ergeben.mehr...

NRW

Marterer als dritter deutscher Tennisprofi gescheitert

Halle/Westfalen. French-Open-Achtelfinalist Maximilian Marterer ist beim Rasen-Turnier im westfälischen Halle als dritter deutscher Tennisprofi ausgeschieden. Drei Tage nach seinem 23. Geburtstag musste sich der Nürnberger dem Japaner Yuichi Sugita 4:6, 7:5, 3:6 geschlagen geben. Zuvor hatten am Montag bereits der Warsteiner Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff und Qualifikant Matthias Bachinger aus Dachau ihre Erstrundenpartien beim mit 1,984 Millionen Euro dotierten Rasenturnier verloren.mehr...

NRW

Dynamo Dresden verpflichtet Torhüter Boss von Fortuna Köln

Dresden. Dynamo Dresden ist auf der Suche nach einem neuen Torhüter fündig geworden. Der Fußball-Zweitligist gab am Montag die Verpflichtung von Tim Boss bekannt. Der 24 Jahre alte Schlussmann wechselt vom Drittligisten Fortuna Köln zu den Sachsen, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 plus Option für ein weiteres Jahr erhält. „Tim ist technisch, taktisch und athletisch gut ausgebildet und verfügt über ein modernes Torwartspiel und eine starke Reaktionsfähigkeit. Er ist ein entwicklungsfähiger, mutiger und mitspielender Torwart, der zu unserer Philosophie passt“, erklärte Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter in einer Vereinsmitteilung.mehr...