Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

FTI setzt auf Urlaubsstart per Auto - Preise steigen

München (dpa/tmn) Der Reiseveranstalter FTI vergrößert seine Hotelauswahl zur Sommersaison 2009 um 20 Prozent und setzt dabei verstärkt auf Urlaubsziele mit Eigenanreise.

Erstmals hat das Unternehmen einen eigenen Österreich-Katalog drucken lassen, neue Angebote für «Auto-Selbstfahrer» gibt es zudem in Italien, Kroatien und Slowenien. Aber auch an vielen Flugreisezielen baut Deutschlands fünftgrößter Veranstalter das Programm aus. Wie andere Anbieter erhöht auch FTI wegen der gestiegenen Flug- und Energiekosten die Preise: In den 18 Sommerkatalogen legen sie im Schnitt um fünf Prozent zu, teilte FTI bei der Programmpräsentation in München mit.

Angesichts guter Buchungszahlen sei von der Finanz- und Wirtschaftskrise bei FTI zwar «derzeit nichts zu spüren», hieß es. Vor dem Hintergrund steigender Flugkosten rücke aber der Urlaub mit Auto- oder Bahnanreise wieder stärker in den Blickpunkt. Der neue Österreich-Katalog sei daher als «Alternative zu Flugdestinationen» zu sehen. Er enthält knapp 200 Hotels, Pensionen und Ferienbauernhöfe sowie Wanderpakete und zwei Rundreisen durch die Alpenrepublik. In 90 Prozent der Hotels können Familien die Kinder kostenlos unterbringen.

Deutlich erweitert wird die Hotelauswahl in Nord- und Mittelitalien, wo FTI nach eigenen Angaben 120 Hotels neu in den Katalog aufgenommen hat. Erstmals sind auch Unterkünfte in der Region Piemont vertreten. Ebenfalls ihre Programmpremiere bei FTI feiert die griechische Insel Korfu mit 27 Hotels. Mehr Auswahl bekommen Urlauber auch auf der Iberischen Halbinsel. In Portugal hat das Unternehmen das Portfolio um 80 Prozent vergrößert. Buchbar sind jetzt 76 Hotels.

Neuigkeiten gibt es auch in einigen anderen Katalogen. Bei den Städtereisen kommen 11 Ziele hinzu, darunter Cottbus, Rotterdam, Lugano und Aix-en-Provence. Insgesamt stehen nun 549 Hotels in 157 Städten zur Auswahl. Der zur laufenden Wintersaison neu eingeführte Lateinamerika-Katalog wird aktualisiert und enthält im Sommer unter anderem acht neue Rundreisen. Erstmals bietet FTI zudem «KidsClubs» für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren an, die an sechs Tagen der Woche von 10.00 bis 19.00 Uhr Animation bieten. Familien finden sie in sieben Hotels in Italien, der Türkei, Ägypten und Tunesien.

Von den Preiserhöhungen sind nicht alle Reiseziele gleichermaßen betroffen. In den USA zum Beispiel wird Urlaub mit FTI im Schnitt um fünf Prozent günstiger. Wegen des günstigen Dollarkurses erwartet der Veranstalter ein erneut sehr starkes Interesse an Nordamerika-Reisen.

Auch in Südafrika, Australien, Neuseeland, der Südsee und Großbritannien sowie in Paris und Rom sind die Katalogpreise gesenkt worden. Zugleich verwies FTI auf seine Frühbuchervorteile, die für den Sommer wieder in drei Rabattstufen mit unterschiedlichen Fristen angeboten werden. Erstmals sind auch Frühbuchernachlässe für Hawaii- Reisen erhältlich. Wie zuvor schon Neckermann Reisen, führt FTI zudem ein «Kindergeld» ein: Bei Buchungen bis Ende Januar wird der Reisepreis pro Kind um 50 Euro reduziert. Allerdings gilt diese Offerte nur für 38 Hotels.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im niederländischen Keukenhof eröffnet im März

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

Leben : Reisen

Blumenalleen und Irrgärten auf Jersey besichtigen

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...

Leben : Reisen

Belgischer Blumenteppich erstmals in Prag

Frankfurt/Main (dpa/tmn) Ein farbenprächtiges Spektakel bietet sich Pragbesuchern am ersten Septemberwochenende: Ein Teppich aus Hunderttausenden Begonienblüten wird von 3. bis 5. September den Altstädter Ring bedecken.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im Keukenhof: Liebesgrüße aus Russland

Köln (dpa/tmn) Unter dem Motto «From Russia with Love» steht in diesem Frühjahr die Blumenschau im Keukenhof in den Niederlanden. Zu sehen gibt es unter anderem ein großes Blumenmosaik, das die Basilius-Kathedrale in Moskau zeigt.mehr...

Leben : Reisen

In Zuiderwoude und anderswo: Zum Tee in den Garten

Zuiderwoude (dpa/tmn) Nicht jeder denkt bei Urlaub in den Niederlanden gleich an Tee trinken. Aber Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug, oft mitten im Grünen. Die Teekultur unseres Nachbarlandes lässt sich fast immer mit dem Fahrrad entdecken.mehr...