Facebook-Eintrag von Til Schweiger beschäftigt Zivilgericht

,

Saarbrücken

, 17.11.2017, 04:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein umstrittener Facebook-Eintrag von Til Schweiger beschäftigt heute das Landgericht Saarbrücken. Der Schauspieler wird trotz gerichtlicher Anordnung aber nicht persönlich zu dem Zivilprozess kommen, sondern sich von seinen Anwälten vertreten lassen, wie ein Justizsprecher mitteilte. Vorgeladen hatte das Gericht den 53-Jährigen, weil er eine private Nachricht einer Frau samt seiner Antwort auf seiner Facebookseite veröffentlicht hat. Die Saarländerin sieht ihr Persönlichkeitsrecht verletzt und verlangt, dass Schweiger den Eintrag löscht.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.