Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Facebook bringt seine Jobbörse nach Deutschland

Hamburg. Das soziale Netzwerk Facebook betreibt eine eigene Jobbörse. Diese kommt jetzt auch nach Deutschland, wo sie Jobsuchende an regionale Arbeitgeber vermitteln soll. Dafür können nicht nur der Newsfeed, sondern auch der Messenger genutzt werden.

Facebook bringt seine Jobbörse nach Deutschland

Facebooks Jobbörse hat den Vorteil, dass Unternehmen und Bewerber über den Messenger kommunizieren können. Foto: Jens Büttner

Facebook startet auch in Deutschland seine Jobbörse, bei der das Online-Netzwerk vor allem regionale Arbeitsplätze in Mittelstand und Handwerk vermitteln will.

Der Dienst sei hilfreich, weil in gängigen Jobportalen und Karrierenetzwerken oft überregionale Unternehmen im Mittelpunkt stünden. Die Jobbörse funktioniert so, dass Administratoren von Facebook-Seiten Stellenbeschreibungen veröffentlichen können.

Sie tauchten dann nicht nur auf der Facebook-Seite der Firma auf, sondern unter anderem auch im Jobs-Bereich. Die Einträge können auch als Werbung im Newsfeed von Facebook-Mitgliedern platziert werden. Bei Interessenten wird das Bewerbungsformular mit Informationen aus dem Facebook-Profil des Nutzers vorausgefüllt. Die Kommunikation zwischen Unternehmen und Bewerber kann über den hauseigenen Chat-Dienst Facebook Messenger laufen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Beruf und Bildung

Bewerbungen für Hochschullehrer-Jobs dürfen umfangreich sein

Bonn. Wenn eine Universität Hochschullehrer einstellt, muss der neue Arbeitgeber viel über seine potenziellen Arbeitnehmer wissen. Deshalb sollten Bewerbungen ruhig ausgiebig und mit Informationen zu Forschungsschwerpunkten gefüllt sein.mehr...

Beruf und Bildung

Wie junge Lehrer sich durchsetzen

Berlin. Smartphones, soziale Medien und Computerspiele: Junge Lehrer sind am Lebensstil ihrer Schüler noch nah dran, aber können sie sich im Unterricht auch durchsetzen? Über die Erfahrungen eines Lehrers aus Berlin-Neukölln.mehr...

Beruf und Bildung

Junge Leute sehen Digitalisierung im Job positiv

Mindelheim. Ob Online-Bewerbung oder Computer-Arbeit im Büro: Vieles im Beruf läuft heute digital ab. Während die ältere Generation der Digitalisierung im Job eher kritisch gegenübersteht, sieht die jüngere eher ihr Potenzial. Ergebnisse einer Umfrage.mehr...

Beruf und Bildung

Im Sommer zum Schutz vor Sonne lange Kleidung tragen

Berlin. Wer im Freien körperliche Arbeit verrichtet, hat es besonders im Sommer nicht leicht. Dabei belastet nicht nur die Hitze den Kreislauf, sondern auch die Strahlung der Sonne die Haut. Wie sich Arbeiter vor den Gefahren der Sonne schützen können.mehr...

Beruf und Bildung

Wie viel Überwachung durch den Arbeitgeber ist erlaubt?

Berlin. E-Mails, der Aufenthaltsort und vielleicht sogar den Gesundheitszustand. Noch nie hatten Arbeitgeber so viele Möglichkeiten wie heute, Mitarbeiter zu überwachen. Erlaubt ist das allerdings nur selten - und Verstöße können neuerdings sehr teuer werden.mehr...

Beruf und Bildung

Darf ich mein Diensthandy auch privat nutzen?

Essen. Auch im Beruf ist das Smartphone zum ständigen Begleiter geworden. Deshalb stellen viele Unternehmen eigens für die Arbeit Diensthandys für ihre Mitarbeiter zur Verfügung. Doch dürfen Arbeitnehmer das Diensttelefon auch zu privaten Zwecken verwenden?mehr...