Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Facebook verbannt Datenhändler von seiner Werbeplattform

Menlo Park.

Nach dem Skandal um Cambridge Analytica sperrt Facebook externe Datenhändler von seiner Werbeplattform aus. Bisher werden zum Teil auch die von Firmen wie Axciom oder Experian anderswo gesammelten Daten über Nutzer bei der Personalisierung von Werbeanzeigen verwendet. Diese Funktion werde in den kommenden sechs Monaten abgeschaltet, kündigte Facebook an. Der Schritt solle den Schutz der Privatsphäre auf Facebook verbessern - auch wenn der aktuelle Zustand dem üblichen Vorgehen in der Branche entspreche.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

BGH erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Karlsruhe. Im Streit um Werbeblocker im Internet ist das Medienunternehmen Axel Springer vor dem Bundesgerichtshof gescheitert. Die Karlsruher Richter sehen in dem Angebot des Werbeblockers Adblock Plus keinen unlauteren Wettbewerb und auch keine rechtswidrige aggressive Geschäftspraxis. Die Entscheidung über den Einsatz des Werbeblockers liege beim Nutzer der Internetseiten und nicht bei dem beklagten Unternehmen, so der Vorsitzende Richter. Der Verlag hatte argumentiert, sein Geschäftsmodell sei durch das Unterdrücken von Werbung auf seinen Internetseiten gefährdet.mehr...

Schlaglichter

Kanye West schreibt ein „Twitter-Buch“

Los Angeles. Rapper Kanye West verfasst einen Lebensratgeber - auf Twitter. „Oh übrigens, das ist mein Buch, das ich gerade in Echtzeit schreibe“, verkündete der Ehemann von Reality-Star Kim Kardashian, nachdem er seine Follower zuvor bereits mit zahlreichen philosophischen Tweets versorgt hatte. „Sei hier. Sei im Moment“, riet er ihnen etwa - oder erklärte, dass die Zerstreuung „der Feind der Vision“ sei. West hatte aber auch ganz lebenspraktische Tipps parat: „Wenn du aufwachst, spring nicht sofort zum Telefon oder ins Internet. Sei einfach still und genieße deine eigene Fantasie.“mehr...

Schlaglichter

Dreijährige in USA schießt auf schwangere Mutter

Merrillville. In den USA hat ein dreijähriges Mädchen seine schwangere Mutter mit einer Schusswaffe schwer verletzt. Das Mädchen hatte die Waffe im Auto gefunden, wie der Sender ABC7 unter Berufung auf die Polizei meldete. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz in Merrillville im Bundesstaat Indiana. Der Partner der Frau hatte demnach die geladene Handfeuerwaffe auf der Mittelkonsole des Wagens liegen lassen und ging in einen Laden. Die Mutter, die Dreijährige sowie ein einjähriger Junge warteten im Auto. Das Mädchen feuerte einen Schuss ab, der die Mutter in die Brust traf.mehr...

Schlaglichter

App gegen Hasskommentare: Viele Meldungen Fall fürs Gericht

Wien. Rund ein Jahr nach dem Start einer App zur Meldung von Hassbeiträgen im Internet sind mehr als 1700 Kommentare zur Prüfung übermittelt worden. Fast die Hälfte der aus Deutschland und Österreich eingegangenen Meldungen wurden rechtlich verfolgt, wie eine erste Auswertung der Hassposting-App „BanHate“ ergab. Das kostenlose Programm wurde von der Antidiskriminierungsstelle Steiermark und der Stadt Graz im April 2017 vorgestellt und seitdem rund 1000 Mal runtergeladen. Per Screenshot können Nutzer hasserfüllte Kommentare anonym prüfen lassen.mehr...

Schlaglichter

David-Bowie-Ausstellung in New Yorker U-Bahnstation

New York. Die Gegend um den U-Bahnhof Broadway-Lafayette in New York nannte David Bowie jahrelang sein Zuhause - nun ist die Station in eine Ausstellung über die 2016 verstorbene Pop-Ikone verwandelt worden. Zu sehen sind Fotos und Zitate des Musikers, ein Stadtplan zeigt auch Studios, in denen Bowie aktiv war. An Automaten gibt es zudem eine begrenze Zahl an Fahrkarten mit Bowie-Motiven. Kleine Plaketten an der Wand empfehlen ausgewählte Bowie-Hits. Insgesamt lebte Bowie mehr als 20 Jahre in der Metropole.mehr...

Schlaglichter

BGH verhandelt über Streit um Werbeblocker im Internet

Karlsruhe. Der Streit um Werbeblocker im Internet beschäftigt jetzt auch den Bundesgerichtshof. Der I. Zivilsenat verhandelt heute über die Auseinandersetzung zwischen dem Medienunternehmen Axel Springer und dem Anbieter des Werbeblockers Adblock Plus, Eyeo. Axel Springer sieht sein Geschäftsmodell durch das Unterdrücken von Werbung auf seinen Internetseiten gefährdet und hält die Geschäftspraktiken von Eyeo für unlauter.mehr...