Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fahndung nach Bankräuber

WITTEN Am 4. Juni diesen Jahres gegen 13 Uhr schlug er in der Postagentur an der Hörder Straße 332 in Stockum zu und erbeutete Bargeld. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Mann, dem drei weitere Banküberfälle zur Last gelegt werden.

25.10.2007

Zunächst soll der Mann am 4. Oktober 2006 gegen 13.10 Uhr  eine Postbankfiliale in Dortmund- Aplerbeck an der Wittbräucker Straße überfallen haben.

Aufgrund der Täterbeschreibungen und der ähnlichen Begehungsweise geht die Polizei davon aus, dass der bisher Unbekannte für drei weitere Überfälle auf Postagenturen in Frage kommt.

So soll er auch am 30. Oktober um 17.55 Uhr die Postagentur  in Dortmund- Bövinghausen überfallen haben.

Es folgte ein  ein Überfall am 3. Mai 2007 um 13 Uhr in Dortmund- Mitte an der Lindemannstraße. Hiernach hatte  die Polizei zwei Videoprints veröffentlicht, die den Täter maskiert zeigten. 

Bei den Taten erbeutete der Unbekannte unter Vorhalt einer Schusswaffe insgesamt einen fünfstelligen Bargeldbetrag.

Nach Angaben der Zeugen aus der letzten Tat in Witten-Stockum wurde nun ein aktuelles Phantombild des Räubers angefertigt.

Anhand dieses Bildes fragt die Polizei: “Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität und/ oder seinem Aufenthaltsort machen“?

Der Täter wird als 40 bis 50 Jahre alter Mann, ca. 170-175 cm groß, vermutlich Deutscher mit blonden oder grauen Haaren beschrieben.

Aufgrund der Auswahl seiner Tatorte vermuten die Ermittler, dass der Unbekannte aus Dortmund oder Umgebung stammt.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 0231/132-7491 entgegen.