Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

19-Jährige in Fußballsonderzug vergewaltigt

Fahndung nach Vergewaltiger, Bericht zu Versuchstieren, Schauspieler gestorben

NRW Die Polizei fahndet nach einem Mönchengladbacher, der in einem Fußballsonderzug eine 19-Jährige vergewaltigt haben soll, die Uni Münster stellt nach dem Fund illegaler Versuchstiere ihren Bericht vor. Der Tod eines prominenten Schauspielers, eine Sperrung im Kamener Kreuz, Wahlen in Thüringen - Hier ist das Morgen Update.

Das Wetter:

Uns erwartet eine schöne Frühlingswoche. Zum Start gibt es heute noch ein paar Wolken, aus denen es am Nachmittag örtlich noch einen Schauer geben kann. Ansonsten ist es heiter bis wolkig mit Temperaturen bis 20 Grad. Freuen darf man sich schon auf Dienstag und Mittwoch: Sonne und bis zu 27 Grad am Mittwoch sind angekündigt.

Der Verkehr:

Nach einem LKW-Unfall ist im Kamener Kreuz die A1-Autobahnauffahrt zwischen der A2 und der A1 bei Dortmund/Unna in nördliche Richtung gesperrt. In der Nacht hatten sich aus noch ungeklärter Ursache zwei Anhängerteile von einem Lkw gelöst und ineinander geschoben. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert

  • Nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung einer 19-Jährigen in der Toilette eines Sonderzugs für Fußballfans fahndet die Polizei nach einem Mann aus Mönchengladbach. Von dem 30-Jährigen und seinem Opfer sei ein Foto im Zug, der auf der Rückreise vom Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach war, gemacht worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Mönchengladbach am späten Sonntagabend. Das Foto sei der Polizei aber erst nach den Massenkontrollen an Bahnhöfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zugespielt worden. Die Personalien des Verdächtigen seien der Polizei bekannt.
  • Die CDU kann nach Auszählung der Mehrzahl der Stimmbezirke bei den Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen in Thüringen ihre Rolle als stärkste Kommunalpartei festigen. Nach Auszählung von etwa 95 Prozent der Stimmbezirke lag die CDU am Abend nach Zahlen des Statistischen Landesamtes bei 38,2 Prozent der Stimmen. Die SPD kam auf 17,0 Prozent - 2012 waren es noch 23,8 Prozent. Die Linke folgte mit 11,7 Prozent, ebenfalls unter ihrem Wert von 2012 von 15,3 Prozent. Die AfD erreichte 10,3 Prozent. Grüne und FDP lagen um drei Prozent.
  • Arbeitslose Hartz-IV-Bezieher sind in den vergangenen Jahren im Schnitt immer länger ohne Job geblieben. So stieg die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit bei Beziehern der Grundsicherung kontinuierlich an - von 555 Tagen im Jahr 2011 auf 650 Tage im Jahr 2017. 2016 waren es noch 629 Tage. Auf diese Zahlen der Bundesagentur für Arbeit machte die Linke im Bundestag aufmerksam. „Man könnte von einer Verhärtung der Langzeitarbeitslosigkeit sprechen“, sagte ein BA-Sprecher.
  • Der ehemalige FBI-Chef James Comey hat Donald Trump in einem Interview aufs Schärfste angegriffen und ihn als moralisch unfähig für das Präsidentenamt bezeichnet. Eine Person, die Frauen wie ein Stück Fleisch behandele, die ständig lüge und darauf bestehe, dass das amerikanische Volk es glaube, sei moralisch ungeeignet für das Amt, sagte Comey in dem am Abend (Ortszeit) ausgestrahlten Interviews des Senders ABC News. Trump hatte Comey im Mai 2017 gefeuert und das später mit den Russland-Ermittlungen des FBI in Zusammenhang gebracht.
  • Der amerikanische Schauspieler Lee Ermey, der als brutaler Drill-Sergeant in dem Kriegsfilm „Full Metal Jacket“ bekannt wurde, ist tot. Wie sein langjähriger Manager Bill Rogin auf Ermeys Twitter-Account bekannt gab, starb der Schauspieler am Sonntag an den Folgen einer Lungenentzündung. Er wurde 74 Jahre alt.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Neun Monate nach dem Fund von illegal gehaltenen Versuchsmäusen an der Uni Münster stellt Rektor Johannes Wessels den Bericht einer internen Untersuchungskommission vor. Nach einem anonymen Tipp hatte im Juni 2017 das Veterinäramt der Stadt Münster 77 Mäuse einer nicht genehmigten Anlage der Medizinischen Fakultät beschlagnahmt. Sechs der Tiere mussten wegen ihres schlechten Zustands getötet werden. Die Uni in Münster hält für Tierversuche rund 35.000 Mäuse, knapp 1000 Ratten, 40 000 Fische, 40 Makaken- und 90 Marmosetten-Affen sowie knapp 900 weitere Tiere.
  • Justizbeschäftigte in NRW sollen im Umgang mit Gefangenen islamischen Glaubens besser geschult werden. Dazu eröffnet Justizminister Peter Biesenbach (CDU) in Essen ein neues Fortbildungszentrum für Interkulturelle Kompetenz (ZIK). Ziel sei es unter anderem, Tendenzen zu islamistischer Radikalisierung früher zu erkennen. Unter den Beschäftigten sind vier Islamwissenschaftler, die ausschließlich für die Aus- und Fortbildung der Justizvollzugsbediensteten zuständig sind. Andere Zielgruppen sind etwa Gerichtsvollzieher, Betreuungsrichter oder Wachtmeister.
  • Der ehemalige Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hält seine Antrittsvorlesung an der Universität Bonn. Das Thema lautet „Deutschland in einer unbequeme(re)n Welt - die deutsche Europa- und Außenpolitik vor neuen Herausforderungen“. Der SPD-Politiker hatte sich noch als Außenminister bereiterklärt, in diesem Sommersemester einen Lehrauftrag an der Traditionsuni zu übernehmen. Das Engagement sei „ehrenamtlich und ohne jede Bezahlung“, sagte er im Januar in einem Interview des Bonner „General-Anzeigers“.
  • Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg trifft sich mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara. Auch Gespräche mit Außenminister Mevlüt Cavusoglu und Verteidigungsminister Nurettin Canikli sind geplant. Anschließend wollen Cavusoglu und Stoltenberg gemeinsam vor die Presse treten.
  • Das letzte Montagabendspiel dieser Bundesliga-Saison ist ein spannendes Abstiegskampf-Duell. Der Tabellen-16. FSV Mainz 05 empfängt den Tabellen-15. SC Freiburg und könnte mit einem Sieg zum ersten Mal seit dem 20. Spieltag wieder den Relegationsplatz der Fußball-Bundesliga verlassen. Anpfiff in der Opel Arena ist um 20.30 Uhr. Beide Mannschaften sind seit sechs Spielen sieglos.

Hier geht es zum täglichen Update von Borussia Dortmund und Schalke 04.


Heute vor...

...74 Jahren entdeckt der Schweizer Chemiker Albert Hofmann zufällig die psychoaktive Wirkung des LSD, das er bereits 1938 auf seiner Suche nach einem Kreislauf-Stimulans hergestellt hat.

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Beim ARD-Tatort aus Nürnberg gestern - von der Kritik gelobt - kamen viele Zuschauer aber offenbar nicht mit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Zyklon „Mekunu“ wütet in Oman

Kairo. Im Oman sind durch den tropischen Wirbelsturm „Mekunu“ mindestens zwei Menschen getötet worden. Ein zwölfjähriges Mädchen sei durch den Zyklon gegen eine Wand geschleudert worden und dabei ums Leben gekommen, teilte die Königliche Polizei des Landes auf Twitter mit.mehr...

Panorama

Ein Hochsommer-Wochenende schon im Frühling

Offenbach. Das Tief „Wilma“ beschert Deutschland derzeit sommerliche Temperaturen um die 30 Grad. Manche Regionen haben nach wochenlangem Sonnenschein dringend Regen nötig. Der kommt.mehr...

Panorama

Geisterfahrerin stirbt bei Zusammenstoß auf der A7

Illertissen. Eine Geisterfahrerin ist bei einem Frontalzusammenstoß auf der Autobahn 7 in Bayern ums Leben gekommen. Die 50-Jährige verunglückte nach Polizeiangaben am frühen Samstagmorgen nahe Illertissen.mehr...

Panorama

Frau vergewaltigt und lebendig begraben - lebenslange Haft

Aschaffenburg. Erst nach Jahrzehnten gelingt es Ermittlern, eine grausame Tat aufzuklären. Nun hat ein Gericht einen Mann zu langer Haft verurteilt. Das damalige Opfer ist bei der Urteilsverkündung dabei.mehr...

Panorama

Warane im Postpaket, Schildkröten im Koffer

Frankfurt/Main. Der Zoll am größten deutschen Flughafen ermittelt in zahlreichen Fällen wegen Verstößen gegen den Artenschutz und Markenpiraterie. Die Fälscher trauen sich immer mehr.mehr...

Streit um Konzert von Ed Sheeran in Düsseldorf

Konzert im Juli: Loveparade-Forscher hat Sicherheitsbedenken

Düsseldorf Ed Sheeran ist derzeit einer der berühmtesten Popsänger der Welt. Mit Hits wie „Shape of You“ und „Perfect“ erlangte der Musiker viel Aufmerksamkeit. Klar, dass mehr als 80.000 Fans auf seinen Auftritt in Düsseldorf hinfiebern. Doch noch ist unklar, ob das Konzert im Juli überhaupt stattfinden wird. Die Sicherheitsbedenken werden immer größer.mehr...