Fahndung nach vermisster Frau, Verfolgungsjagd, Freibad öffnet

Dortmunder Polizei sucht 72-Jährige

Die Polizei verfolgt mit Streifenwagen und einem Hubschrauber einen Wagen quer durch NRW, das erste Freibad öffnet trotz eiskalter Temperaturen, die Polizei in Dortmund sucht eine 72-jährige Vermisste. Die Auslosung der Europa League, weniger Verkehrstote und Ed Sheeran als Filmstar bei der Berlinale: Hier ist das Morgen Update.

NRW

, 23.02.2018, 08:15 Uhr / Lesedauer: 4 min
Fahndung nach vermisster Frau, Verfolgungsjagd, Freibad öffnet

Das Wetter:

Die Sonne scheint und es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen auf bis zu 5 Grad. Der Wind weht mäßig.

Der Verkehr

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert

  • In mehreren Städten in NRW haben in der Nacht zum Freitag Kurden gegen neue türkische Angriffe in Syrien demonstriert. Die Demonstrationen in Bonn, Bielefeld, Duisburg, Essen, Dortmund und Minden waren spontan und nicht angemeldet, sind aber friedlich verlaufen und mussten somit nicht aufgelöst werden, wie die Polizei mitteilte. Auch in anderen Bundesländern gab es solche Proteste: in Berlin, Hannover, Hamburg und Frankfurt.
  • Die Bielefelder Polizei hat ein Fahrzeug quer durch NRW bis an die niederländische Grenze verfolgt. Weil das Kennzeichen des Autos als gestohlen gemeldet war, hätten Beamte es bei einer Verkehrskontrolle gegen ein Uhr anhalten wollen, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Fahrer habe jedoch nicht gehalten, so dass die Beamten die Verfolgung aufgenommen hätten. Diese habe sie fast bis an die niederländische Grenze geführt - 40 Kilometer vor Venlo hätten die Beamten das Fahrzeug gegen 2:15 Uhr stoppen und die Insassen festnehmen können. Mehrere Streifenwagen sowie ein Hubschrauber waren an der Verfolgungsjagd beteiligt. Warum sie vor der Polizei flohen, ist noch unklar.
  • Nach schweren Ausschreitungen vor dem Europa-League-Spiel zwischen Athletic Bilbao und Spartak Moskau ist ein Polizist ums Leben gekommen. „Unser Beileid gilt den Kollegen, Freunden und Angehörigen des gestorbenen baskischen Polizisten“, schrieb die Polizei von Bilbao bei Twitter. Athletic Bilbao teilte mit: „Unser größtes Beileid der Familie und den Kollegen des heute gestorbenen Polizisten.“ Der Club verurteile die Gewalt rund um den Fußball auf das Äußerste. Nach spanischen Medienberichten sei der Polizist an einem Herzstillstand gestorben. 

  • Nur mit viel Glück entging der BVB einem Aus im Sechzehntelfinale der Europa League. Das Jokertor schoss Marcel Schmelzer beim 1:1 bei Atalanta Bergamo in der 83. Minute. Zuvor war der BVB über weite Strecken ideenlos dem frühen Rückstand hinterhergelaufen, der nach dem knappen 3:2 im Hinspiel das Aus bedeutet hätte. „Dass ich das Tor erzielen konnte, macht mich sehr glücklich“, sagte Schmelzer. Der nächste Gegner in der Europa League wird bereits heute um 13 Uhr ausgelost.

  • Die Zahl der Verkehrstoten ist im vergangenen Jahr in NRW deutlich zurückgegangen. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamtes kamen 467 Menschen bei Verkehrsunfällen auf den Straßen ums Leben. Das sind 10,9 Prozent weniger Verkehrstote als 2016. Damit zählt NRW zu den Bundesländern mit dem größten Rückgang. Die Zahl der Verletzten sank von mehr als 79.000 auf knapp 74.500 Verletzte. Rund 13.000 Menschen wurden schwer verletzt. Die gesamte Verkehrsunfallstatistik will NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) heute in Düsseldorf vorlegen. 
  • Die Polizei in Dortmund sucht eine demenzkranke 72-Jährige. Erika P. hat am Donnerstag gegen 10.30 Uhr ein Altenzentrum an der Stockumer Straße verlassen. Denkbar ist laut Polizei auch, dass sie einen Bus mit unbekanntem Ziel bestiegen hat. Sie ist ca. 174 cm groß, trägt eine Brille, hat kurze graue Haare und ist vermutlich mit einer blauen Strickjacke, einer dunkelblauen Hose und schwarzen Schuhen bekleidet. Wer die Vermisste sieht, sollte sich unter Tel. 0231/132-7441 melden. 

UPDATE: 12.30 Uhr: Die vermisste Frau wurde am Morgen tot gefunden. 

Jetzt lesen

  • Die Tragikomödie „Jürgen: Heute wird gelebt“ von Regisseur Lars Jessen hat die Goldene Kamera gewonnen. Die Produktion mit Charly Hübner und Heinz Strunk in den Hauptrollen wurde am Abend bei der Verleihung in Hamburg zum Sieger in der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ gekürt. Die Verleihung der Goldenen Kamera ging zum 53. Mal über die Bühne. Als Schauplatz für ihre Gala hatte die Funke Mediengruppe erneut das Messegelände der Hansestadt gewählt. Das ZDF übertrug die von Steven Gätjen moderierte Show live.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Im Prozess um eine beinahe tödliche Attacke auf einen Dortmunder Fußballfan werden vor dem Marburger Landgericht die Plädoyers erwartet. Offen ist noch, ob heute auch die Urteile gegen die beiden 20 Jahre alten Angeklagten aus Hessen gesprochen werden. Sie sollen bei einem Volksfest im vergangenen Juli im mittelhessischen Gladenbach einen 22-Jährigen verprügelt haben. Die Angeklagten sollen Schalke-Fans sein, ihr Opfer Anhänger von Borussia Dortmund. Die Staatsanwaltschaft wirft den 20-Jährigen unter anderem versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung vor. Sie sollen den jungen Mann unter anderem gegen den Kopf getreten haben. Dieser wurde schwer verletzt
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen beraten bei einem Sondergipfel in Brüssel über Aufgaben, Schwerpunkte und Finanzen der Europäischen Union nach dem Austritt Großbritanniens. Zudem wollen die Staats- und Regierungschefs erörtern, ob nach der Europawahl im Mai 2019 ein Spitzenkandidat der großen Parteien EU-Kommissionspräsident werden soll.
  • Am Rande des EU-Gipfels in Brüssel kommen mehr als zwei Dutzend Staats- und Regierungschefs zu Gesprächen mit den Spitzen der sogenannten G5-Sahel-Staaten zusammen. Ziel des Treffens ist es, die Länder Burkina Faso, Mali, Mauretanien, Niger und Tschad noch stärker beim Aufbau einer neuen Truppe für den Kampf gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität zu unterstützen.
  • Der deutsche Fiskus hat im vergangenen Jahr erneut mehr eingenommen als ausgegeben. Nach vorläufigen Angaben erzielten Bund, Länder, Gemeinden und Sozialkassen einen Rekordüberschuss von insgesamt 38,4 Milliarden Euro. Die endgültigen Daten will das Statistische Bundesamt an diesem Freitag (8 Uhr) bekannt geben.
  • Ob es schneit, regnet oder der Winterhimmel blau ist: Das Karlsruher Sonnenbad startet wie jedes Jahr als erstes Freibad Deutschlands in die Saison. Erwartet werden zahlreiche Stammgäste, aber auch Freibadfans von weiter weg, um sich in die angenehm warmen Fluten zu stürzen: Die Wassertemperatur liegt bei etwa 28 Grad.

  • Bei der Berlinale wird der britische Popstar Ed Sheeran erwartet. Der 27-jährige Sänger will dabei sein, wenn im Berliner Friedrichstadt-Palast ein Filmporträt von ihm vorgestellt wird (21.30 Uhr). Die Dokumentation mit dem Titel „Songwriter“ stammt von seinem Cousin Murray Cummings.
  • Bruno Labbadia gibt sein Debüt als Trainer des VfL Wolfsburg. Im Kellerduell der Fußball-Bundesliga steht der neue Coach der Niedersachsen ab 20.30 Uhr gleich unter Druck. Eine Niederlage würde die Situation beim kriselnden VW-Club noch einmal zusätzlich verschärfen.
  • Das Eishockey-Halbfinale zwischen Deutschland und Kanada sowie das Staffelrennen der Biathleten sind die Highlights am drittletzten Wettkampftag bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Am Freitag kämpfen die Skijäger ab 12.15 Uhr MEZ zunächst um die elfte und letzte Biathlon-Goldmedaille. Das deutsche Quartett, das vor vier Jahren in Sotschi hinter Russland Silber gewann, gehört über 4x7,5 Kilometer ebenso wie Norwegen und Frankreich zum Kreis der Favoriten. Anschließend spielt der große Außenseiter Deutschland im olympischen Eishockey-Turnier um den Einzug in das Finale.

Hier geht es zum täglichen Update von Borussia Dortmund und Schalke 04.

Heute vor...

...30 Jahren demonstrierten im Ruhrgebiet 80.000 Menschen gegen die geplante Schließung des Krupp-Stahlwerks in Duisburg-Rheinhausen.

Das ist in den sozialen Netzwerken los: