Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Falsche Polizisten unterwegs

07.03.2018
Falsche Polizisten unterwegs

Echte Beamte bei ihrer Arbeit. Man kann die 110 anrufen, aber die Polizei ruft Bürger niemals mit der Nummer 110 an.dpa © picture alliance / Paul Zinken/d

Olfen. Wer die Polizei anrufen will, muss die 110 wählen. Das lernt man schon ganz früh. Aber was ist zum Beispiel, wenn plötzlich die 110 bei einem zu Hause anruft und jemand sagt, dass er von der Polizei ist?

Dann sollte man skeptisch sein, rät die echte Polizei. „Die 110 ist eine reine Notrufnummer“, so Rolf Werenbeck-Ueding, der Sprecher der Polizei im Kreis Coesfeld. Es ist also möglich die Polizei auf dieser Nummer anzurufen, aber die Polizei wird niemals unter dieser Nummer anrufen. Allerdings gibt es Trickdiebe, die ein spezielles Programm dazu benutzen, damit eine Nummer im Anrufdisplay erscheint, die aussieht wie die Nummer der Polizei. Die Betrüger behaupten dann, dass sie von der Polizei sind und wollen von der angerufenen Person Details über Schmuck und wertvolle Gegenstände in der Wohnung erfahren. Anschließend schicken sie jemanden vorbei, der ebenfalls angeblich von der Polizei ist. Diese Masche gibt es bereits seit über einem Jahr, erklärt die Polizei und oft fallen vor allen Dingen ältere Menschen darauf herein. Was man machen sollte, wenn jemand mit der 110 anruft? „Am besten auflegen und sich auf nichts einlassen“, rät der Polizeisprecher.

Sabine Geschwinder