Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familienbetrieb fährt Autos zu Schrott

WITTEN „Neunzig Minuten Adrenalin pur“, das verspricht Henrico Rübe, der am Sonntag mit seiner Motor-Stunt- und Actionshow auf dem real-Parkplatz an der Annenstraße gastiert. Trotz akuten Automangels werden an diesem Tag einige Autos zu Schrott gefahren.

von Von Barbara Zabka

, 15.08.2008
Familienbetrieb fährt Autos zu Schrott

Auf ähnliche Aktionszenen darf man sich auch am Sonntag in Annen freuen.

Man kennt den Nervenkitzel aus vielen Krimis, wenn Sportwagen durch die Luft fliegen, Sattelschlepper in Flammen aufgehen, Motorräder über die Köpfe der Schaulustigen hinweg jagen. Dann sitzen keine Schauspieler am Steuer. Die gefährlichen Szenen erledigen Stuntmen. Und genau die kann man am Sonntag hautnah erleben. Der Weltmeister des Crash-Fahrens - das Unternehmen Rübe - fährt Autos zu Schrott, seitdem es Autos gibt.

„Wir kennen nichts anderes - von Kindesbeinen an“, lacht Henrico Rübe. „Wir sind ein traditioneller Familienbetrieb und mit Fahrzeugen jeglicher Art aufgewachsen!“ Siebzehn Leute gehören zum Team - fünf Frauen sind dabei. Alles Familienmitglieder. Das sonntägliche Programm bietet außergewöhnliche Action: Motorradweitsprung, Akrobatik auf der Motorhaube, rasante Fahrten durch Feuerwände, Synchronfahren auf zwei Rädern. Fünfzehn Autos werden im Einsatz sein. Acht davon werden am Ende des Spektakels schrottreif sein.

Zum Abschluss kommt ein riesiger, amerikanischer Monster-Truck und walzt alles nieder. Dieser Truck wiegt beeindruckende 6,5 Tonnen und hat 750 PS. Die Crash-Fahrer sind übrigens europaweit unterwegs - jeden Sonntag in einer anderen Stadt.

Manager Henrico Rübe hat allerdings eine große Sorge: „Momentan herrscht ein akuter Automangel - durch die hohen Schrottpreise. Wir brauchen dringend Altfahrzeuge und Schrottautos, die halbwegs fahrbereit sind. Ein defekter Anlasser oder Auspuff stört uns nicht!“ Wer den Nervenkitzel live erleben möchte - am Sonntag um elf und um sechzehn Uhr geht die Post ab. Erwachsene zahlen fünfzehn Euro, Kinder ab fünf Jahren zehn Euro.