Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Favorit Nürnberg startet mit 2:2-Zittersieg

Nürnberg (dpa) Mit einem glücklichen Arbeitssieg hat Top-Favorit 1. FC Nürnberg zum Auftakt der 2. Fußball-Bundesliga den direkten Wiederaufstieg in Angriff genommen.

Favorit Nürnberg startet mit 2:2-Zittersieg

Nürnbergs Javier Pinola (l) schießt einen Foulelfmeter in das Tor des Augsburger Torwarts Vasili Khamutouski.

Genau drei Monate nach dem Bundesliga-Abstieg feierten die Franken beim 2:1 (1:0) im bayerischen Derby gegen den FC Augsburg eine nur vom Ergebnis her gelungene Saisonpremiere. Neuzugang Isaac Boakye (21. Minute) und Javier Pinola (52.) machten vor 39 700 Zuschauern den ersten Sieg auf dem langen Weg zurück in die Bundesliga perfekt. Sandor Torghelle konnte für die Gäste nur verkürzen (54.).

«Jeder erwartet von uns drei Punkte. Wir auch», hatte «Club»-Coach Thomas von Heesen die Last der Favoritenrolle beschrieben. Der Druck war den Franken, bei denen der Grieche Angelos Charisteas nur auf der Bank Platz nehmen durfte, auch deutlich anzumerken. Zu selten konnten die Hausherren ihre reifere Spielanlage in gefährliche Aktionen umsetzen. Pech hatte Marek Mintal, dessen Kopfball (13.) gegen die vielbeinige Abwehr der Gäste nicht den Weg ins Tor fand.

Ein Geschenk der Augsburger führte zur Führung: Bei einer Hereingabe stießen Gäste-Torwart Sven Neuhaus und Ingo Hetzsch zusammen. Die beiden Augsburger zogen sich vermutlich Gehirnerschütterungen zu. Der verwaiste Ball landete bei Boakye, der vier Tage nach seiner Verpflichtung sein erstes «Club»-Tor erzielte. Nach dem Wechsel verwandelte Pinola einen Foulelfmeter, Augsburgs Anschlusstreffer im Gegenzug änderte trotz weiterer guter Chancen nichts mehr.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

2. Liga

Alle Bundesligisten und Zweitligisten erhalten Lizenz

Frankfurt/Main (dpa) Alle 36 Fußballvereine der 1. und 2. Bundesliga erhalten die Lizenz für die kommende Saison. Das teilte die Deutsche Fußball Liga(DFL) in Frankfurt/Main mit.mehr...

2. Liga

Pereira will bei 1860 München mehr Qualität sehen

München (dpa) Das Ergebnis stimmte, aber der neue "Löwen"-Coach erwartet mehr vom Fußball. Beim Sieg gegen Fürth sieht Vítor Pereira zu viel "Hin und Her". Zur Verbesserung soll die Einkaufstour des Investors beitragen.mehr...

2. Liga

Aue mit 0:1-Niederlage in Aachen

Aachen (dpa) Nach fünf Jahren 2. Bundesliga ist der Abstieg für Erzgebirge Aue kaum zu vermeiden. Die Sachsen verloren bei Alemannia Aachen durch einen späten Gegentreffer mit 0:1 (0:0) und haben bei fünf ausstehenden Spielen bereits acht Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze.mehr...

2. Liga

Jena erkämpft gegen Spitzenreiter Gladbach ein 2:2

Jena (dpa) Der FC Carl Zeiss Jena ist in der 2. Fußball-Bundesliga an einer faustdicken Überraschung knapp vorbeigeschrammt. Die abstiegsbedrohten Thüringer trennten sich vom Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach mit 2:2 (2:0).mehr...