Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feiern an drei Ufern

Kemnade International

Kemnade International macht auch 2010 seinem Namen alle Ehre: Die Städte Bochum, Hattingen und Witten sowie der Ennepe-Ruhr-Kreis laden vom 3. bis 5. September zu einem rauschenden Fest an drei Ufern des Kemnader Sees ein.

BOCHUM

von Von Maren Volkmann

, 11.08.2010
Feiern an drei Ufern

Das Dubioza Kollektiv gehört zu den bekanntesten Bands aus Bosnien und begeistert mit seinem Mix aus Dub, Reggae und Rock. Showtime: Sonntag, 18 Uhr, Bühne 2.

Der traditionelle Standort der Wasserburg Kemnade wird sich dann in einer Ausstellung und in Symposien mit der Historie des Festivals befassen. Der gewohnte und beliebte Programm-Mix aus internationaler Musik, Tanz, Literatur, Info- und Gastronomieständen wird in diesem Jahr auf die Bochumer Seeseite verlagert, wo am 4. und 5. September auf dem Oveney-Gelände interkulturell gefeiert wird.

Eröffnet wird das Festival am Freitag, 3. September, auf Wittener Gebiet aber mit einem absolut einmaligen Erlebnis, und zwar auf dem Gelände des Zeltfestivals Ruhr (ZFR). Mit „Keyvan Saket trifft Bochumer Symphoniker“ steht ein virtuoser klassischer Abend auf dem Programm, der in seiner Art einzigartig sein wird. Doch damit hören die musikalischen Facetten bei Kemnade International noch lange nicht auf: Ob griechisch, vietnamesich oder tamilisch – das Festival steht ganz im Zeichen eines Begriffs: Weltmusik.

Wer das Tanzbein genug geschwungen hat, kann bei der Lesung von Murat Kayi oder dem Theaterstück der Freien Radikale die Lachmuskeln trainieren, bei X-Visions selbst künstlerisch aktiv werden oder eins tun: einfach das bunte Treiben genießen.