Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Feine Unterschiede bei Reiseunterlagen der Veranstalter

Hannover. Spätestens wenn die Reiseunterlagen ins Haus flattern, beginnt für viele die große Vorfreude auf den Urlaub. Immer öfter kommen diese jedoch nicht mehr mit der Post, sondern per E-Mail.

/
urn-newsml-dpa-com-20090101-180315-99-489426
Papierloses Reisen: Tui Deutschland hat sich von den ausgedruckten Reiseunterlagen verabschiedet. Alle wichtigen Unterlagen gibt es jetzt auf dem Online-Portal „Meine Tui“. Foto: Tui Deutschland

urn-newsml-dpa-com-20090101-180315-99-489424
Bei Tui Cruises erfolgt der Versand der Reiseunterlagen standardmäßig per Post. Vor kurzem wurden die Reisemappen neu gestaltet - hier die Unterlagen für Suitengäste. Foto: Tui Cruises

Auf Papier, als E-Mail oder über ein Online-Portal: In Sachen Reiseunterlagen gehen die großen deutschen Veranstalter jeweils andere Wege. Unterschiede gibt es auch beim Versanddatum und der Frage, welche Unterlagen bei der Reise ausgedruckt vorliegen müssen.

Tui: Der Abschied vom Papier ist bei Deutschlands größtem Reiseveranstalter am weitesten vorangeschritten. Tui setzt seit Ende 2016 auf papierloses Reisen. Urlauber brauchen lediglich noch ihren Reisepass oder ihren Personalausweis. Reiseunterlagen auf Papier gibt es nicht mehr. Dieser Schritt rief damals teils heftige Kritik hervor - ist aber nun weitgehend akzeptiert.

Der Reiseplan mit den entsprechenden Buchungsbestätigungen steht nun auf dem Online-Portal „Meine Tui“ zur Verfügung. Über die entsprechende App können Urlauber die Informationen auch unterwegs abrufen. Sowohl im Reisebüro als auch zu Hause lassen sich die Unterlagen ausdrucken - nötig ist das jedoch nicht. Eine erste Übersicht über die Reise erhalten die Urlauber direkt nach der Buchung, eine aktualisierte Fassung vier Wochen vor Reisebeginn.

Thomas Cook: Bei Thomas Cook Signature und Neckermann können die Kunden bei der Buchung wählen, ob sie die Unterlagen per Post oder per E-Mail erhalten möchten. Das gilt sowohl bei der Buchung im Reisebüro als auch online. Daneben gibt es eine dritte Möglichkeit: die kostenlose App „Thomas Cook Travelguide“. In der Anwendung findet der Urlauber ebenfalls alle Reiseunterlagen. Beim Antritt der Reise sollten die Unterlagen möglichst ausgedruckt vorliegen.

DER Touristik: Wer online gebucht hat, bekommt seine Reiseunterlagen bei DER Touristik per E-Mail zugeschickt - in der Regel rund drei Wochen vor Reisebeginn, auf Wunsch auch früher. Bei Buchungen über das Reisebüro entscheidet das Reisebüro, ob der Versand per Post oder digital erfolgt. Zum Teil müssen Voucher ausgedruckt werden. Ist das der Fall, gibt es einen Hinweis in den Reiseunterlagen. Was die Unterlagen enthalten, hängt stark von der gebuchten Reise ab. Wenn es sich zum Beispiel um eine aufwendige Rundreise handelt, gehören unter anderem auch Routenbeschreibungen, Reiseführer und Karten dazu.

FTI: Per Post, per E-Mail, via Reisebüro oder am Flughafen hinterlegt - bei FTI gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Urlauber an ihre Reiseunterlagen kommen. Wichtig ist: Beim Reiseantritt müssen alle Unterlagen wie Voucher und etwa Rail&Fly-Tickets ausgedruckt vorliegen. Das Versanddatum unterscheidet sich je nach Veranstalter innerhalb der FTI-Gruppe und ist natürlich abhängig vom Buchungsdatum. Big Xtra versendet die Unterlagen 24 bis 19 Tage vor Abreise, FTI Touristik und LAL zwischen 28 und 7 Tage.

Wie FTI-Chef Ralph Schiller vor kurzem dem Fachmagazin „touristik aktuell“ sagte, sind die gedruckten Unterlagen weiterhin sehr beliebt. Der digitale Anteil liege bei Reisebürobuchungen unter 20 Prozent, über alle Vertriebswege, also auch online, bei 40 Prozent.

Alltours: Bei Buchungen über Alltours Flugreisen und Alltours-x bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Urlauber entscheiden, ob er die Unterlagen per Post oder per E-Mail erhalten möchte. Der Versand erfolgt dann rund 14 Tage vor Reisebeginn. Bei kurzfristigeren Buchungen ist nur der elektronische Weg möglich. Ebenfalls nur per E-Mail erfolgt der Versand beim Tochter-Veranstalter Byebye. Die meisten Gäste drucken die Unterlagen laut Unternehmen aus. Das ist aber nur für das Rail&Fly-Ticket und das Hotelvoucher nötig.

Tui Cruises: Bei Tui Cruises erfolgt der Versand rund drei Wochen vor Abreise - standardmäßig per Post, nur auf Wunsch per E-Mail. In jedem Fall müssen die Voucher sowie die Kofferanhänger bei Beginn der Reise in Papierform vorliegen. Vor kurzem hat die Reederei die Reisemappen, in denen die Unterlagen verschickt werden, neu gestaltet. Neben den Vouchers enthalten sie eine Ausflugsbroschüre sowie ein Bord-ABC.

Aida Cruises: Auch die größte deutsche Reederei hat die Reiseunterlagen Ende 2017 neu gestaltet. Im Din-A4-Format sollen sie nun mehr Service auf einen Blick bieten. In der Regel werden die Unterlagen ab 50 Tage vor Reisebeginn per Post verschickt, bei ganz kurzfristigen Buchungen ab drei Tage vor Reisebeginn als PDF-Dokument per E-Mail. Beim günstigsten Preismodell „Just Aida“ erfolgt der Versand standardmäßig per E-Mail. Beim „Premium“-Preismodell liegt den Unterlagen eine DVD zur Einstimmung auf die Reise bei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Ägypten wertet Kulturschätze für Besucher auf

Kairo. Die Pyramiden von Gizeh und der Baron Empain Palace sind bekannte Sehenswürdigkeiten in Ägypten. Die Tourismusbehörde wird diese noch attraktiver für Besucher machen. Zudem gibt es ein paar Neueröffnungen.mehr...

Reise und Tourismus

Fischtreppe Geesthacht bietet wieder Führungen an

Geesthacht. Fische, die treppauf schwimmen, bekommt man nicht oft zu sehen. Möglich ist dies jedoch an der größten Fischaufstiegsanlage Europas in Geesthacht. Der Betreiber Vattenfall bietet in den Sommermonaten Führungen für Besucher an.mehr...

Reise und Tourismus

Scheintod-Ausstellung in Berlin

Berlin. Aus gruseligen Filmen kennt man sie: Leichen, die doch nicht tot sind. Schon ab etwa 1750 zogen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel - mit gesellschaftlichen Folgen. Das ist das Thema einer Ausstellung in Berlin.mehr...

Reise und Tourismus

Camping-Boom in Deutschland hält an

München. Urlaub auf dem Campingplatz liegt seit Jahren im Trend. Nach einem Kaltstart in den Frühling stimmt jetzt auch das Wetter dafür - und die Saison kann eingeläutet werden.mehr...

Reise und Tourismus

Sieben kreative Gärten in Europa

Clare/Dieppe. Hinter jedem besonderen Garten steckt ein außergewöhnlicher Gärtner. Je verrückter der Gestalter, umso spektakulärer wird das Pflanzenreich. Auf einer Gartenreise durch Europa von Irland über Deutschland bis nach Spanien ist das offensichtlich.mehr...

Reise und Tourismus

Streifzug durch Berlin-Neukölln

Berlin. Wenn von „Neuköllner Verhältnissen“ die Rede ist, geht es meist um soziale Probleme und organisierte Kriminalität. Eine sehr verengte Sichtweise. Der Berliner Stadtteil ist längst auch ein Sehnsuchtsort für junge Menschen aus aller Welt.mehr...