Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ferienpass 2012: Stabiler Preis, neues Angebot

Spaß im Sommer

Ein ganz neues Angebot gibt es in diesem Sommer beim Ferienpass zu entdecken: Die zu Hause gebliebenen 6- bis 18-Jährigen können einen Tag lang unter anderem Bürgermeisterin Sonja Leidemann über die Schulter schauen. Trotz der Innovation bleibt der Preis für den Pass aber mit sechs Euro stabil.

WITTEN

von Von Susanne Linka

, 14.06.2012

Mit sechs Euro bleibt der Preis für den Ferienpass 2012 stabil. „Das haben wir der außerordentlich hohen Spendenbereitschaft zu verdanken“, erklärte Rainer Krause, der das beliebte Angebot organisiert hat, jetzt im Jugendhilfeausschuss. Bürger, Unternehmer und Kollegen aus dem Rathaus hätten mit ihren Spenden dazu beigetragen, dass die Ferienspiele für die daheim gebliebenen 6- bis 18-Jährigen wieder stattfinden können.

Sie können sich wieder auf Tagesfahrten und bei Einzelveranstaltungen vergnügen. Diesmal werden allerdings sechs Tagesfahrten weniger als im letzten Jahr angeboten: „Die beliebten Touren ins Phantasialand, in den Movie-Park und zu den Karl-May-Festspielen sind wieder dabei“, kündigt Krause an. Auch die Zahl der Einzelveranstaltungen im neuen Programm hat ein wenig abgespeckt: Statt 344 in 2011 finden diesmal 310 Veranstaltungen statt. Angeboten werden sie traditionell unter anderem von vielen Sportvereinen. Die Volkshochschule bietet erstmals EDV-Kurse an.

„Ganz neu ist auch das Projekt ,Ein Tag mit‘“, erklärt Rainer Krause. Teilnehmer bekommen darin die Chance, einen Tag mit Bürgermeisterin Sonja Leidemann, mit der Fotografin Annette Hauptmann, mit der Vorsitzenden des Blindenvereins und einer Bewohnerin der Senioren-WG am Bodenborn zu verbringen. Der Vorverkauf für den Ferienpass beginnt am Montag, 25. Juni. Er ist dann in der Bürgerinformation des Rathauses und an der Kasse des Annener Freibads erhältlich. Außerdem gibt es ihn in allen Sparkassen-Geschäftsstellen in der Stadt. Im vergangenen Jahr haben rund 8500 Kinder das Angebot genutzt.