Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

"Deutschland wählt weiß"

Ferrero zieht Werbung nach Rassismus-Vorwürfen zurück

Dortmund "Deutschland wählt weiß" lautet der neue Werbe-Slogan für weiße "Ferrero-Küsschen", der auf die anstehende Bundestagswahl anspielen soll. Es war wohl ganz harmlos gemeint, aber die Kampagne ist jetzt nach hinten losgegangen: Auf Facebook hagelte es Rassismus-Vorwürfe. Nun reagierte Ferrero.

Ferrero zieht Werbung nach Rassismus-Vorwürfen zurück

Die umstrittene Ferrero-Kampagne "Deutschland wählt weiß"

Wird da mit rassistischen Untertönen gespielt? Oder war man bei Ferrero einfach gedankenlos? Eine neue Ferrero-Kampagne für weiße "Ferrero Küsschen" hat kritische Reaktionen im Netz ausgelöst. In einem Werbeclip wird auf die aktuell anstehende Wahl und auch auf den amerikanischen Wahlkampf von 2008 angespielt: "Yes we can" ("Wir können es schaffen") lautete damals ein Wahlspruch des ersten schwarzen Präsidenten der USA. "Yes weiß can" rufen nun im Ferrero-Clip begeisterte Menschenmassen einem übergroßen Ferrero Küsschen zu, und "Weiß Nuss bleiben". Am Ende des Clips heisst es dann "Deutschland wählt weiß". Die ersten Kommentare auf Ferreros Facebook-Seite waren noch kulinarischer Natur und durchaus positiv. "Ohhjaa voll lecker" und "klasse, dann kein bunkern mehr nötig" so die Kommentare der User - als Reaktion darauf, dass es die Küsschen mit weißer Schokolade jetzt dauerhaft geben wird. Doch dann mischen sich schnell auch kritische Stimmen darunter. " Fast auf den Tag genau zum 50 jährigen Jubiläum des March on Washington am 28.08.2013 sagt ihr "Deutschland wählt weiss"? Gute nacht .... das ist total gruselig", so ein Nutzer in Anspielung auf die Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen in den USA.  "Eine der rassistischsten Werbungen, die ich dieses Jahr gesehen habe", so eine andere Nutzerin. "Unglaublich wie man so eine Werbung produzieren kann ohne eine Sekunde über die Problematik nachzudenken", so ein Dritter.

Die Firma Ferrero äußerte sich derweil in der Facebook-Debatte. Der Spot sei durch die Kritiker bloß missverstanden worden, so die Botschaft des Schokoloaden-Gerstellers: "Die „wählt Weiss“-Aktion dreht sich einzig und alleine um die Ferrero Küsschen-Sorte mit weißer Schokolade und setzt dabei auf Wortspiele rund um das Wort „weiß" – ganz klar ohne fremdenfeindlichen Hintergedanken."  Nun soll die Kampagne trotzdem in dieser Form nicht mehr plakatiert und stattdessen überarbeitet werden. "Ferrero nimmt die kritischen Stimmen ernst und hat sich daher für eine Überarbeitung der Werbung entschieden, um weiteren Missverständnissen vorzubeugen", so eine Sprecherin des Konzerns laut dem Branchenblatt "Horizont".

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...