Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Veranstaltungstipps

Festival-Marathon und Extraschicht am Wochenende

NRW Das Wochenende wird laut: Technofans pilgern zu "Ruhr in Love" und "Unter den Tribünen". Beim Sommer-Open-Air in Dorsten gibt es frechen Sound von "Katzenjammer". Dr. Alban schickt beim Domhof-Festival in Vreden die Besucher mit 90er-Jahre-Ohrwürmern nach Hause. Achso, Extraschicht ist auch noch!

/
Katzenjammer wollen ordentlich Radau machen. Die Frauenband bringt einen fetzigen Sound mit zum Sommer-Open-Air in Dorsten, der irgendwie an Jahrmarkt, Zirkus und Kabarett erinnert.

Bei dem Techno-Sound wird einem garantiert warm ums Herz: DJ Felix Kröcher legt bei "Ruhr In Love" auf.

Wer bei der Nacht der Industriekultur zu früh ins Bett geht, ist selbst Schuld. Das ganze Ruhrgebiet verwandelt sich bei der Extraschicht in eine kunterbunte Kultur- und Erlebniszone.

Nehmen Sie vorab eine extra Mütze voll Schlaf - von diesem Wochenende sollte man keine einzige Minute missen. In Dortmund, Dorsten, Vreden und Oberhausen konkurrieren richtig gute Festivals miteinander. Das Ruhrgebiet verwandelt sich bei der Extraschicht in einen magischen Kulturtempel. Und das EM-Finale am Sonntag darf man auch auf keinen Fall verpassen.

Samstag, ab 12 Uhr

Olga Park, Oberhausen (Abfahrt Oberhausen-Buschhausen und dann Beschilderung folgen; mit Bus und Bahn: Haltestelle "Olga Park")

24 Euro

35 verschiedene Floors, über 300 DJs und das ganze open air: Ruhr In Love ist das Mekka für Fans der elektronischen Musik. Newcomer, aber auch tonangebende DJs aus der Szene legen im Olga Park auf.

Wem der Sound des einen DJs nicht gefällt, der wechselt einfach zum nächsten Floor, schließlich gibt es davon 35 Stück. Angeblich kann man direkt auf der Bühne feiern oder sich spontan einen Track beim DJ wünschen - so die Ankündigung auf der Homepage. Woody van Eyden, Felix Kröcher, Tube & Berger und viele mehr versprechen ein undergroundiges Line-Up.

ab 11 Uhr

Innenstadt Dorsten

nichts

Es gibt Musik nonstop auf die Ohren - unter freiem Himmel und kostenlos! Trotzdem mangelt es dem Line-Up nicht an Qualität. Auch einige heimische Bands wie die Moekicks lassen von sich hören. Frühaufsteher können sich ab 9 Uhr beim großen Stadt-Frühstück einstimmen.

Vorsicht, Kreisch-Alarm bei den Mädels: X-Factor-Sieger David Pfeffer kommt auf die Bühne, Rea Garvey und Stefanie Heinzmann sollte man auf keinen Fall verpassen. Morten Harket, der sich früher mit A-ha einen Namen gemacht hat, ist dabei. Die Frauen-Band "Katzenjammer" aus Skandinavien versprechen peppigen Sound, der nach Zirkus und Kabarett klingt.

Samstag, ab 18 Uhr

Domhof, Vreden

15 Euro

Die herrlich kitschigen 90er-Jahre-Fetenhits wummern an diesem Abend beim Domhof-Festival aus den Boxen. Dank  Kultstars wie Dr. Alban, DJ Udo Sandmann und den Big Maggas wird kaum ein Partygänger ohne Ohrwurm heimwärts gehen.

„It`s my life“, „Sing Halleluja“, „Hello Africa“,... und schon sitzen die ersten Songs im Ohr fest! Dr. Alban hat in den 90ern die Euro-Dance-Szene aufgerollt und wird an diesem Abend die Massen ganz wie in alten Zeiten in Bewegung bringen.

©

-Videos bei Clipfish

Samstag, ab circa 18 Uhr die ganze Nacht

im gesamten Ruhrgebiet an verschiedenen Spielorten, in Theatern, Industriebauten, Parks, Museen

16 Euro

Bei der Nacht der Industriekultur erstrahlt die Region in einem neuen und bunten Licht. Filme flimmern im Hochofenwerk über die Leinwand, es gibt Kunst-Ausstellungen im Gasometer und Feuerwerke überall im Revier. Im Bergbaumuseum kann man eine Zaubershow mit Licht-Jonglage erleben, beim Comedy-Abend im Schiffshebewerb so richtig herzhaft lachen oder vor romantischer Kulisse spanischer Gitarrenmusik lauschen. Es wird eine magische Nacht voller Gegensätze.

Gute Frage ... das Programm der Extraschicht haut einen schon beim Durchblättern um. Wir erleichtern die Wahl und haben einige richtig spannende Touren zusammengestellt.

Samstag, ab 19.30 Uhr

Allwetterzoo Münster, Sentruper Straße 315

16 Euro, Kinder 8 Euro

Mal ehrlich, wer hat sich nicht schon mindestens einmal in seinem Leben gefragt, was wohl nachts im Zoo abgeht? An diesem Abend können Neugierige endlich herausfinden, was zwischen Kamel-Gehege und Bärenhaus los ist, sobald es dunkel wird.

Der Zoo wird in buntes Licht getaucht, überall sind Artisten und Musiker unterwegs, die Welt der Tiere steckt an diesem Abend voller Überraschung. Im Aquarium dürfen kleine Forscher mit dem Mikroskop hantieren, angeln und malen. Die Kamele und Schlangen sind abends anscheinend besonders zahm und lassen sich streicheln. Auch Kugelgürteltier Norman kann man aus der Nähe bestaunen.

Samstag, 21 Uhr

Signal Iduna Park, Strobelallee 50, Dortmund

15 Euro

Statt BVB gibt's Elektro-Sound im Dortmunder Stadion. Top-DJs legen im Signal Iduna Park auf.

Abfeiern, wo sonst der BVB spielt: Der Signal Iduna Park zeigt sich von seiner  musikalischen Seite. Das Line-Up macht Lust auf eine schlaflose Nacht: Bis in die frühen Morgenstunden wollen über 20 DJs quer durch die Musikstile rocken. Auf elf Dance Floors kann man zum Sound von Timo Maas, Ante Perry, Mike Litt, DJ Larse abtanzen.

Party unter den Tribünen 2011

So sah es bei Unter den Tribünen 2011 aus.
So sah es 2011 am Signal Iduna Park aus.
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Party "Unter den Tribünen", Samstag, den 09.07.2011, Signal Iduna Park, Foto: Nils Foltynowicz, www.folty.de
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".
Eindrücke von der Premiere "Unter den Tribünen".

Samstag 11 bis 22 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Saline Gottesgabe, Salinenstraße 105, Rheine

nichts

Das Mittelalter ist zurück: Rund 40 Heer- und Lagergruppen schlagen ihre Zelte in Rheine auf. Wer über den Salinenpark schlendert, kann Handwerksleuten, Marktschreiern, Gauklern, Rittern und Co. beim alltäglichen Leben zuschauen.

Sehenswert sind die Schwert- und Feuertänze am Samstagabend. Spannend wird es, wenn eine Truppe Ritter im Park einfällt. Stärken können sich die Besucher bei Spanferkel, Beerenwein und Schmalzgebäck. Nebenbei lernt man Wissenswertes über die Salzgewinnung, die bis ins Mittelalter zurückgeht.

Salinenfest 2011

Solch ein imposanter Adler gehört in die Hände eines versierten Falkners
Sah sicherlich gefährlicher aus als es war
Wieviel Sau darf es denn sein?
Speis und Trank direkt neben der Saline
Boten beste Weisen aus der Zeit der Minnesänger
Man muss schon früh mit der Axt üben, wenn man es zur Meisterschaft bringen will
Solch ein imposanter Adler gehört in die Hände eines versierten Falkners
Imposant und sicherlich nicht ungefährlich
Frettchen an der Leine
Met schmeckt einfach Knappe und Ritter gleichermaßen
Boten beste Weisen aus der Zeit der Minnesänger und Barden
Boten beste Weisen aus der Zeit der Minnesänger
Man muss schon früh mit der Axt üben, wenn man es zur Meisterschaft bringen will
Solch ein imposanter Adler gehört in die Hände eines versierten Falkners
Ausruhen von der schweren Arbeit gehörte auch im Mittelalter dazu
Imposant und sicherlich nicht ungefährlich
Ganz schön mutig
Frettchen an der Leine
Aufspielen zum Tanz
Ganz schön gefährlich, der Job als Fotograph
Sah sicherlich gefährlicher aus als es war
Eine Kleinigkeit brachte sie schon in Rage
Solch guter Tropfen schmeckt sicherlich
Ein Zauberer gehört einfach dazu
Taler, Taler, du musst wandern
So sahen sie ja ganz friedlich aus
Musiker waren schon immer begehrt

Samstag und Sonntag, 10 bis 23 Uhr, Fußballturnier am Samstag 10 bis 18 Uhr

Fredenbaumpark, Lindenhorster Straße 6, Dortmund

4 Euro, Kinder unter 12 Jahren frei

"Afrika meets Ruhrgebiet" lautet das Motto. DJs legen im Zelt urbane Beats auf, der Nachwuchs kann sich beim Sackhüpfen, Eierlaufen und Torwandschießen austoben oder sich beim Kinderschminken ein buntes Gesicht verpassen lassen. Herrlich stöbern lässt es sich auf dem großen Basar mit Kunsthandwerk. Im Literaturzelt werden afrikanische Märchen erzählt. Live-Musik gibt es von Musikern wie Bambino Sekouba, Gabriela Mendes und Yao Bobby.

Fußball verbindet - über Ländergrenzen hinweg! Beim großen multikulturellen  Turnier am Samstag treten Teams aus Deutschland und Afrika gegeneinander an. Wer danach noch immer nicht genug hat, kann am Sonntag beim gemeinsamen Rudelgucken im DJ-Zelt das EM-Finale gucken.

Afrika-Ruhr-Festival 2010 im Westfalenpark

Verschiedene künstlerische und artistische Darbietungen waren Samstag im Westfalenpark zu erleben.
Auch der Nachwuchs zeigte sich schon artistisch.
Leider litt das Festival am Samstag unter dem Regen.
Besucher des Afrika-Ruhr-Festivals.
Unter dem Sonnensegel fand eine Diskussion über Entwicklungshilfe statt, unter anderem mit OB Ulli Sierau (l.).
Die Podiumsdiskussion verfolgten nicht allzu viele Zuhörer.
Eindrücke vom Afrika-Ruhr-Festival.

Sonntag, 20.45 Uhr

Rudelgucken auf Großbildleinwänden gibt's an verschiedenen Orten zwischen Ruhrgebiet und Münsterland

Preise variieren nach Veranstaltungsort, auf vielen öffentlichen Plätzen kostet Rudelgucken nichts

Das Sommermärchen geht ins Finale. Auch wenn Deutschland es nicht geschafft hat, wird das Duell zwischen Italien und Spanien sicher richtig spannend. Gemeinsam gucken, fachsimpeln und mitfiebern macht natürlich mehr Spaß, als zu Hause allein auf dem Sofa zu hocken! Wie gut, dass es Public Viewing zur Fußball-EM auch in der Region gibt!

Im Bochumer Westpark kann man unter freiem Himmel das Finale gucken, gute Stimmung herrscht sicher auf dem Dortmunder Friedensplatz.

Theater unter freiem Himmel, Konzerte mit einem Soundmix aus Jazz, Reggae, Techno und Pop oder Open-Air-Kino an ausgefallenen Orten - und das alles auch noch kostenlos!: Der Sommer steckt voller Spaß und Abwechslung. Diese tollen Events kann man für lau erleben!

Kostenlose Events: Wo gibt's was umsonst im Sommer?

Münster: AaSeerenaden am 6. und 7. Juli ab 19.30 Uhr und am 8. Juli ab 13 Uhr am Aasee - Ein laues Sommerlüftchen, eine malerische Kulisse und beste Musik. Klassik-Fans kommen in den Genuss einer hochkarätigen Mischung. Das Sinfonieorchester Orkest van het Oosten Enschede spielt auf, auch das Sinfonieorchester Münster ist dabei.
Im Netz: Livestream-Konzert mit Kabana am 4. Juli ab 20 Uhr auf der Website vom Rock'n'Popmuseum Gronau - Die ersten Töne hauen gleich voll rein: Kabana bringen fetzigen, deutschen Pop-Rock zu Gehör. Da ist es fast schade, dass man die Songs daheim vom Computerbildschirm aus hört. Abzappeln im Wohnzimmer ist angesagt.
Mülheim: Kultur aus dem Hut, immer mittwochs um 19 Uhr auf der Freilichtbühne, Dimbeck 2A - Künstler wie Gitarrist Joscho Stephan, The Paul McKenna Band oder das Anja Lerch Trio verschönern uns den Sommer mit akustischer Musik. Der Hut geht für die Künstler rum. Jeder gibt, was er möchte....
Bochum: Bochum Total vom 5. bis 8. Juli ab 17 Uhr in der Innenstadt - Die City wird zur Partyzone. Alte Bekannte wie die H-Blockx aus Münster oder Glasperlenspiel und Montreal treffen auf Newcomer und Hoffnungsträger wie Vierkanttretlager. Dazu gibt's Lesungen, Kleinkunst und Theater.
Mülheim: Weiße Nächte vom 4. bis 8. Juli abends auf der Theaterbühne im Raffelbergpark - Georg Büchners "Dantons Tod" wird gezeigt. In "Verrückt" geht es um die Frage, wie sich Betrug verberben lässt: Durch Verschweigen etwa oder eben indem man vortäuscht, verrückt zu sein. "Wer hat meine Schuhe vergraben?" setzt sich mit dem Akt des Erinnerns auseinander.
Dortmund: Summersounds DJ-Picknick vom 7. Juli bis 18. August immer samstags ab 14 Uhr in den Parks der Stadt - Sonnenstrahlen wärmen das Gesicht, man döst im Gras, ein fluffiger Sound dringt ans Ohr... Wer so chillig den Sommer genießen möchte, sollte die DJ-Picknicks in Westfalenpark, Fredenbaumpark und Co. nicht verpassen. Aufgelegt wird Hip Hop, Nu Jazz, Deep House und Broken Beats.
Münsterland und Ruhrgebiet: Filmschauplätze NRW vom 12. Juli bis 25. August an verschiedenen Orten, meist abends - Filmegucken auf einer Halde mitten im Revier oder inmitten einer idyllischen Parkanlage im Münsterland: Bei der Open-Air-Kinoreihe verwandeln sich Zechen, öffentliche Plätze und historische Gebäude in Filmschauplätze.
Oberhausen: Olgas Rock vom 10. bis 11. August ab 12 Uhr, Vestische Straße 45 - Obwohl man für lau mitfeiern darf, steckt das Programm voller Top Acts: Turbostaat, Zebrahead, Bratze, Eskimo Callboy und viele mehr wollen den Partygängern einheizen.
Lünen: Brunnenfest am 28. Juli ab 15 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz - Die Traditional Jazz Gang verwöhnt die Besucher mit Jazz, Dixieland und Schlager. Speziell für die ganze Familie will die Mukketier-Bande "Musik frisch vom Bauernhof" machen: Bauer Anton und seine Tiere machen Country, Polka, Ragtime, Swing.
Bochum: Kultur am KAP freitags und samstags ab 20 Uhr und sonntags ab 13 Uhr im Bermuda3Eck - Akustik, Jazz und Chansons erklingen auf der kleinen Bühne am Konrad-Adenauer-Platz. Sonntags können Fußball-Fans beim EM-Quiz ihr sportliches Wissen testen. Dann ist auch gemeinsames Brunchen angesagt. Einfach Frühstück mitbringen und natürlich gute Laune!
Essen: Essen Original vom 31. August bis 2. September in der Innenstadt - Drei Tage lang kann man Pop, Reggae, Country, Rock, Indie, Schlager, Folk und Hip Hop live hören. Die Innenstadt wird zur großen Freilichtbühne. Wer einfach nur schlemmen will, ist hier auch genau richtig.
Witten/Bochum: Zeltfestival Ruhr vom 17. August bis 2. September jeden Abend am Kemnader See - Auch ohne Konzert-Ticket kann man über das Gelände bummeln, die Festivalstimmung genießen und auf dem Markt der Möglichkeiten Leckereien schlemmen oder nach Kunsthandwerk, Schmuck und Schätzen stöbern. Auf der Piazza gibt es jeden Tag ein kostenloses Open-Air-Programm mit Lesungen, Folk-, Pop- und Soulmusik.
Haltern: Heimatfest vom 31. August bis 2. September in der Innenstadt - Es gibt Live-Musik nonstop, heimische Künstler zeigen ihre Werke, auf dem Bauernmarkt lässt es sich wunderbar stöbern und bummeln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Konzert in Düsseldorf

Chris Rea entführt Fans auf musikalischen Roadtrip

DÜSSELDORF 2006 hatte sich Chris Rea eigentlich von der Bühne verabschiedet. Doch seine Liebe zur Musik lässt den Gitarristen mit der rauchigen Stimme nicht zu Hause sitzen. In Düsseldorf begeisterte er Tausende Fans, am 26. Oktober ist Rea in Dortmund zu Gast. Zur Einstimmung gibt es hier unsere Eindrücke und Bilder vom Konzert in Düsseldorf.mehr...

Viele Fotos

Nick Cave ging in Düsseldorf tief unter die Haut

DÜSSELDORF Selten erlebt man Konzerte, die - wie Udo Lindenberg sagen würde - so tief rein gehen wie das von Nick Cave and the Bad Seeds in Düsseldorf. In der ausverkauften Mitsubishi Electric Halle nahm die Band ihre Fans mit auf eine Stimmungsachterbahn.mehr...

Veranstaltungstipps

Endlich Wochenende: Charity, Herbst und Rockmusik

NRW Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Zusammen mit den Kollegen vom coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!mehr...

Veranstaltungstipps

Endlich Wochenende: Tanz, Kultur und Blutsaugerei

NRW Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Zusammen mit den Kollegen vom coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!mehr...

Nach drei Jahren Pause

"Rocky Horror Show" kehrt mit neuer Musik zurück

KÖLN Einen gut gelaunten Sky du Mont als Erzähler, neue, rockigere Musik und ein regelrechtes Mitmach-Theater: Die "Rocky Horror Show" feiert ihre Rückkehr auf die Bühnen und kommt auch nach Dortmund, Essen und Oberhausen. Im Kölner Musical Dome gab es 40 Jahre nach der ersten Premiere ein großes Comeback.mehr...

Im Kino

Kinofilm „Victoria und Abdul“ bietet gute Unterhaltung

DORTMUND Als der Lakai der Königin ein Geschenk überreicht, treffen sich ihre Blicke. Ein kurzer Moment stillen Einverständnisses. Hier nimmt Regisseur Stephen Frears vorweg, was sich anbahnt – eine Freundschaft zwischen dem Diener und der Herrscherin über das britische Empire.mehr...