Festnahmen bei Anti-Terror-Einsatz in Frankreich und Schweiz

,

Paris

, 07.11.2017, 12:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Französische und Schweizer Anti-Terror-Ermittler haben bei koordinierten Einsätzen zehn Menschen festgenommen. Verdächtige hätten in einem Messaging-Dienst über Projekte für Gewalttaten gesprochen, heißt es aus Pariser Justizkreisen. Die französische Anti-Terror-Staatsanwaltschaft geht dem Verdacht auf terroristische Vereinigung und Anstiftung zu einem Terrorakt nach. Bei den Einsätzen seien neun Personen in Frankreich und eine in der Schweiz in Gewahrsam genommen worden.

Schlagworte: