Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr befreite LKW-Fahrer

NEUASSELN Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei LKW hat sich am Donnerstag um 6.15 Uhr an der Kreuzung Aplerbecker Straße/ Buddenacker / Holzwickeder Straße ereignet. Dabei wurde ein Fahrer eingeklemmt.

06.12.2007

Ein 56-Jähriger  fuhr mit seinem LKW-Zug auf der Holzwickeder Straße in Richtung Süden. Laut Zeugenaussagen übersah er vermutlich das Rotlicht der Ampel. Ein 47-jähriger Dortmunder fuhr, von der Aplerbecker Straße in westlicher Richtung kommend, mit seinem Klein-LKW ebenfalls in den Kreuzungsbereich ein. Laut seiner Schilderung tauchte unmittelbar vor ihm plötzlich die Seite des LKW-Zuges auf. Danach habe es nur noch "geknallt".

Durch den Aufprall schleuderte der Motorwagen des LKW-Zuges mit dem Führerhaus auf den südwestlichen Gehweg. Hierbei schrammte er an der Wand eines Wohnhauses entlang und beschädigte einen Mast der Ampelanlage. Der LKW VW Crafter des 47-Jährigen schleuderte in ein Gebüsch auf dem südöstlichen Gehweg. Durch den Verkehrsunfall wurde der Dortmunder in der Fahrerkabine eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Nach einem positiven Atemalkoholtest wurde dem 47-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf  20.950 Euro.

Schlagworte: