Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Feuerwehrübung in Hiltrup

/
Mit Atemschutz und Feuerwehrschläuchen rückten die Männer vom Löschzug Hiltrup dem simulierten Scheunenbrand auf dem Hof Tölle zu Leibe. Unterstützt wurden sie bei ihrer Herbstübung auch von den Kameraden aus Amelsbüren.
Mit Atemschutz und Feuerwehrschläuchen rückten die Männer vom Löschzug Hiltrup dem simulierten Scheunenbrand auf dem Hof Tölle zu Leibe. Unterstützt wurden sie bei ihrer Herbstübung auch von den Kameraden aus Amelsbüren.

Foto: S. Witte

Die letzte Feuerwehrübung auf der Herrenburg hat laut Dietmar Tölle "kurz nach dem Krieg" stattgefunden.
Die letzte Feuerwehrübung auf der Herrenburg hat laut Dietmar Tölle "kurz nach dem Krieg" stattgefunden.

Foto: S. Witte

Mit einer Nebelmaschine simuliert die Feuerwehr einen Scheunenbrand.
Mit einer Nebelmaschine simuliert die Feuerwehr einen Scheunenbrand.

Foto: S. Witte

Auch wenn es "nur" eine Übung ist: Bei der Feuerwer muss es immer schnell gehen.
Auch wenn es "nur" eine Übung ist: Bei der Feuerwer muss es immer schnell gehen.

Foto: S. Witte

Quer über den Hof verlegen die Feuerwehrleute die Schläuche.
Quer über den Hof verlegen die Feuerwehrleute die Schläuche.

Foto: S. Witte

Durch eine Klappe kommen die Feuerwehrleute auf den Dachboden der vernebelten Scheune. Dort haben sie zuvor Hilferufe gehört.
Durch eine Klappe kommen die Feuerwehrleute auf den Dachboden der vernebelten Scheune. Dort haben sie zuvor Hilferufe gehört.

Foto: S. Witte

Während die Feuerwehrmänner im Vordergrund die Lage besprechen, machen sich die Kameraden im Hintergrund daran, die elfjährige Katja vom Dachboden der Scheune zu befreien.
Während die Feuerwehrmänner im Vordergrund die Lage besprechen, machen sich die Kameraden im Hintergrund daran, die elfjährige Katja vom Dachboden der Scheune zu befreien.

Foto: S. Witte

Mit einem Seil gesichert steigt Katja die Leiter hinunter.
Mit einem Seil gesichert steigt Katja die Leiter hinunter.

Foto: S. Witte

Endlich gerettet: Als die Feuerwehrleute Katja vom Dachboden befreit haben, ist die Anspannung einem Lächeln gewichen.
Endlich gerettet: Als die Feuerwehrleute Katja vom Dachboden befreit haben, ist die Anspannung einem Lächeln gewichen.

Foto: S. Witte

Ende gut, alles gut: Das Feuer ist gelöscht, der Dummy und Katja sind gerettet. Die Feuerwehrübung ist erfolgreich verlaufen.
Ende gut, alles gut: Das Feuer ist gelöscht, der Dummy und Katja sind gerettet. Die Feuerwehrübung ist erfolgreich verlaufen.

Foto: S. Witte