Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Finanzierung von Stuttgart 21: Die Sprechklausel

Stuttgart. Die sogenannte Sprechklausel findet sich im Finanzierungsvertrag zu Stuttgart 21 von 2009 und wird sehr unterschiedlich interpretiert. In Paragraf acht, Absatz vier, steht: „Im Fall weiterer Kostensteigerungen nehmen die Eisenbahninfrastrukturunternehmen und das Land Gespräche auf.“

Finanzierung von Stuttgart 21: Die Sprechklausel

Arbeiten am S-Bahn-Tunnel zwischen dem Hauptbahnhof und Bad Cannstatt, der im Rahmen von Stuttgart 21 errichtet wird. Foto: Marijan Murat

Aus Sicht der Bahn beinhalten Gespräche auch eine daraus folgende finanzielle Mehrbeteiligung vor allem des Landes und der Stadt Stuttgart. Dies lehnen die Stuttgart-21-Projektpartner allerdings vehement ab. Sie pochen darauf, dass die Klausel lediglich zum Sprechen auffordert. Bei der bereits laufenden, gerichtlichen Auseinandersetzung müssen Richter entscheiden, wie der Passus im Vertrag zu verstehen ist.

Die Bahn hatte nach der Kostenexplosion bei Stuttgart 21 im Jahr 2013 die Sprechklausel gezogen, um mit den Projektpartnern die Verteilung von Kostenrisiken in Höhe von 1,2 Milliarden Euro zu verhandeln. Doch die Projektpartner wollten ihre Beiträge nicht erhöhen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hintergründe

Jameda muss Daten löschen und Geschäftsmodell ändern

Karlsruhe. Ärztebewertungsportale wie Jameda haben einen deutlichen Dämpfer bekommen: Eine Dermatologin zieht vor Gericht und stellt das Geschäftsmodell des Portals an den Pranger. Das Urteil des Bundesgerichthofs fällt sehr klar aus.mehr...

Hintergründe

Fakten zum SPD-Mitgliederentscheid

Berlin. Nun hängt alles an den SPD-Mitgliedern: Sie stimmen über den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU ab - und damit auch über eine Fortsetzung der Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU).mehr...

Hintergründe

Die Bundeswehr-Baustellen der Ursula von der Leyen

Berlin. Der Bundeswehr fehlen Zelte, Schutzwesten und Winterkleidung für kommende Aufgaben in der Nato. Aber auch große Waffensysteme der Truppe sind nur bedingt einsatzbereit - in allen Teilstreitkräften.mehr...

Hintergründe

AfD-Schock zum Start der SPD-GroKo-Wahl

Berlin. GroKo oder NoGroKo? Die SPD-Mitglieder gehen in diesen Tagen zum Briefkasten und schicken wichtige Post nach Berlin. Angela Merkel kann nur im Kanzleramt sitzen und hoffen. Beflügelnd für ein Ja zur Koalition könnte ausgerechnet der dramatische Zustand der SPD sein.mehr...

Hintergründe

CDU-Hoffnungsträgerin Kramp-Karrenbauer

Saarbrücken. Im Südwesten hat sie für die CDU große Siege errungen. Jetzt soll sie für die CDU auf Bundesebene punkten: Annegret Kramp-Karrenbauer soll nach Berlin gehen - auch als mögliche Merkel-Nachfolgerin?mehr...