Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Finke schließt Nationaltrainer-Job nicht aus

Freiburg. Der frühere Freiburger Bundesliga-Trainer Volker Finke schließt auch im Alter von fast 70 Jahren ein Engagement als Nationalcoach nicht aus.

Finke schließt Nationaltrainer-Job nicht aus

Volker Finke wird am 24. März 70 Jahre alt. Foto: Patrick Seeger

„Zu einer Nationalmannschaft würde ich nie, nie sagen, wenn es zum Beispiel um die Qualifikation um ein Turnier geht“, sagte Finke vor seinem runden Geburtstag am 24. März der Deutschen Presse-Agentur. Es sei aber eher unwahrscheinlich. „Ich gucke noch mehr als früher darauf, mit wem ich zusammen arbeite.“  

Einen neuen Vertrag bei einem Verein würde Finke nicht unterschreiben, auch wenn er noch immer Anfragen bekomme. „Ein Verein ist jede Woche rund um die Uhr. Das kriegst du nicht mehr aus dem Kopf. Alles hat seine Zeit“, sagte er.

Von Mai 2013 bis Oktober 2015 hatte Finke zuletzt das National-Team Kameruns trainiert. Beim SC Freiburg war er 16 Jahre lang ohne Unterbrechung Trainer und damit so lange wie kein anderer Coach im deutschen Profifußball. „Die Verfallszeiten der Trainer sind unglaublich“, sagte Finke. Sie würden sich teilweise inzwischen selbst wie Spieler verhalten, indem sie sich aus Verträgen kaufen lassen, „weil sie den nächsten Schritt gehen wollen“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Ex-Vorstandschef Bruchhagen glaubt an HSV

Hamburg. Heribert Bruchhagen glaubt noch an die Rettung des Hamburger SV in der Fußball-Bundesliga. In der aktuellen Konstellation sei das möglich, sagte der im März entlassene Vorstandschef am Montagabend im TV-Sender Sky.mehr...

Erste Bundesliga

Aufstieg nicht genug: Nürnberg will Zweitliga-Meister werden

Kiel. Der 1. FC Nürnberg steht neben Fortuna Düsseldorf vor dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Die Franken sind reif dafür. Das beweisen sie mit dem 3:1 bei Rivale Holstein Kiel. Die Kieler kämpfen gegen Selbstzweifel. Sie haben etwas zu verlieren.mehr...

Erste Bundesliga

DFB sperrt Frankfurter Hasebe für drei Spiele

Frankfurt. Makoto Hasebe von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ist nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hertha BSC vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden.mehr...

Erste Bundesliga

Drei Spiele Sperre: Saison-Aus für Leipziger Forsberg

Leipzig. Für RB Leipzigs Mittelfeldspieler Emil Forsberg ist die Bundesliga-Saison vorzeitig beendet. Der schwedische Nationalspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für seine Rote Karte im Ligaspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim für gleich drei Spiele gesperrt.mehr...

Erste Bundesliga

Von „Lusche“ zum Hoffnungsträger: Holtby macht dem HSV Mut

Hamburg. Bei den HSV-Trainern Markus Gisdol und Bernd Hollerbach war Lewis Holtby aussortiert. Unter dem neuen Chefcoach Christian Titz spielt er mit einem Mal eine zentrale Rolle im Abstiegskampf des Traditionsclubs. Beide verbindet eine besondere Beziehung.mehr...