Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fit fürs Public Viewing: trinken, essen und bewegen

Saarbrücken (dpa/tmn) Die Fußball-EM steht vor der Tür - am 9. Juni bestreitet das deutsche Team sein erstes Spiel. Wem stundenlanges Stehen und Jubeln beim Public Viewing schwerfällt, kann mit ein paar Tricks und etwas Vorbereitung vorbeugen.

Fit fürs Public Viewing: trinken, essen und bewegen

Gedränge und stundenlanges Rumstehen beim Public Viewing kann ganz schön anstrengend werden. Ein paar Vorkehrungen sollten Fans für die eigene Gesundheit treffen. Foto: Malte Christians

Fußballfans sollten sich beim Public Viewing viel bewegen. «Nicht dauerhaft auf einer Stelle sitzen oder stehen, das belastet das Herz-Kreislaufsystem und auch die Gelenke», sagte Prof. Sven Fikenzer von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken. Die monotone Haltung mache Gelenken und Wirbelsäule zu schaffen.

«Lieber mal etwas zu trinken holen, mit Freunden die Plätze tauschen, auf der Stelle treten, abwechselnd auf den Beinen stehen oder sie hochziehen», empfiehlt der Sportwissenschaftler. Auch die La-Ola-Welle sei eine gute Bewegung: Bei der Welle streckt sich die Wirbelsäule, Schultern werden gelockert und der Kreislauf kommt in Schwung.

Fußballfans sollten auch darauf achten, ausreichend zu essen und zu trinken, bevor sie sich ins Fußballvergnügen stürzen. Das gilt sowohl für Erwachsene als auch für kleine Fans. «Insbesondere junge Frauen und Mädchen, die mit einem schwachen Kreislauf zu kämpfen haben, sollten häufiger trinken und sich bewegen. So bleibt der Kreislauf stabil», sagt Fikenzer. Gerade bei heißen Temperaturen sei ausreichend Flüssigkeitszufuhr wichtig. Ideal sind alkohol- und zuckerfreie Getränke.

Auch an Sonnenschutz sollten Fans denken, die im Freien Spiele anschauen. Falls das Wetter mal nicht mitspielt und es kalt und nieselig ist, empfiehlt der Experte, warme Sachen anzuziehen und wenn, dann auf einem Styroporkissen zu sitzen, um Kälte von unten zu vermeiden.

Wer lieber die Spiele zu Hause ansieht, sollte die Halbzeitpausen für kleine Übungen und Bewegung nutzen. «Aufstehen, von einem Raum in den nächsten gehen, Lockerungsübungen machen, Arme und Beine ausschütteln», lautet Fikenzers Tipp. Außerdem rät er davon ab, bei den Knabbereien, die für viele zum gelungenen TV-Abend dazu gehören, nur zu Kalorienbomben wie Chips und Schokolade zu greifen. «Auch mal auf Rohkost zurückgreifen», empfiehlt er.

Aber mit der Fitness und Gesundheit sollten Fußballfans auch nicht übertreiben: «Die EM soll ja Spaß machen», sagt Fikenzer. «Deshalb feiern, freuen und hoffen, dass die eigene Mannschaft gewinnt.»

Hochschule

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Gesund und Fit

Beim Grillen keine Brandbeschleuniger nutzen

Bonn (dpa/gms) - Beim Grillen sollten niemals Brandbeschleuniger verwendet werden. Immer wieder kommt es beim Benutzen von Mitteln wie Spiritus zu gefährlichen Verpuffungen und Rückzündungen, warnen Experten.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Allergiker müssen 2008 mit vielen Birkenpollen rechnen

Hamburg (dpa/tmn) Allergiker müssen sich in diesem Jahr auf besonders viele Birkenpollen einstellen. Darauf weist der Ärzteverband Deutscher Allergologen (ÄDA) in Hamburg hin.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Experte erwartet «Mückenjahr»

Mannheim (dpa/tmn) Trotz des harten Winters steht den Deutschen nach Expertenmeinung ein Sommer mit vielen Mücken bevor. «Es sieht so aus, dass es ein Mückenjahr wird», sagte der Biologe Norbert Becker.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Steckrüben als Eintopf zubereiten

Oldenburg (dpa/tmn) Auch in der kalten Jahreszeit gibt es eine gute Auswahl an regionalem Gemüse. Dazu gehört auch die Steckrübe, die von September bis April angeboten wird und hauptsächlich aus hiesigem Anbau stammt.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Lorbeerblätter helfen der Verdauung

Würzburg (dpa/tmn) Lorbeerblätter würzen nicht nur Speisen. Sie können auch der Verdauung helfen. Denn sie sind reich an ätherischem Öl 1,8-Cineol und werden deshalb in appetit- und verdauungsfördernden Zubereitungen zur Magenstärkung eingesetzt.mehr...