Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Floridas Senat verabschiedet Gesetzentwurf zu Waffenkauf

Tallahassee. Als Reaktion auf das Massaker an einer Schule in Florida mit 17 Toten hat der Senat des US-Bundesstaates einen Gesetzentwurf verabschiedet, der das Mindestalter bei Waffenkäufen auf 21 anheben würde.

Floridas Senat verabschiedet Gesetzentwurf zu Waffenkauf

Rettungskräfte versorgen ein Opfer, nachdem an der Marjory Stoneman Douglas High School in Florida Schüsse gefallen sind. Foto: John Mccall/South Florida Sun-Sentinel/AP/Archiv

Der Entwurf passierte die Kammer am Montag mit einer knappen Mehrheit von 20 zu 18 Stimmen. Vielen Demokraten ging der Vorschlag nicht weit genug, weil er kein Verbot von bestimmten halbautomatischen Gewehren beinhaltet.

Neben der Anhebung des Mindestalters von 18 auf 21 Jahren sieht der Entwurf eine dreitägige Wartezeit bei den meisten Waffenkäufen vor sowie mehr Geld für Programme zur Unterstützung psychisch Kranker. Außerdem würde es bestimmten Mitarbeitern an Schulen erlaubt werden, eine Waffe zu tragen.

Der Gesetzentwurf geht nun an das Repräsentantenhaus des Bundesstaates.

Bei dem Massaker an der Marjorie Stoneman Douglas High School in Parkland hatte ein 19 Jahre alter Ex-Schüler am Valentinstag 14 Jugendliche und drei Erwachsene erschossen. Nach der Tat entbrannte in den USA erneut eine Debatte über ein schärferes Waffenrecht. Anders als bei Bluttaten im vergangenen Jahr verebbte die Diskussion aber nicht rasch wieder. Das liegt auch an dem Engagement von Überlebenden des Amoklaufes, die mit zahlreichen Auftritten Druck auf Politiker machen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Brutale Gewaltserie in Kalifornien

Sacramento. Eine der größten ungeklärten US-Verbrechensserien ist möglicherweise gelöst. Zehn Jahre lang terrorisierte der „Golden State Killer“ als Mörder und Vergewaltiger Kalifornien. Nun ist ein 72-Jähriger in Haft.mehr...

Panorama

Blumen und Glockenschläge: Gedenken an Schul-Amoklauf

Erfurt. Der 26. April 2002 bleibt im Gedächtnis: 16 Jahre liegt das Schulmassaker am Gutenberg-Gymnasium zurück. Im Gedenken an das eigene Leid vergessen die Erfurter andere Opfer nicht.mehr...

Panorama

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest

Nashville. Mitten in der Nacht feuert ein Mann auf die Gäste in einem Fast-Food-Restaurant bei Nashville. 36 Stunden später ist die Flucht des Schützen vorbei. In einem Waldgebiet ergibt er sich.mehr...

Panorama

Mann erschießt vier Menschen bei Nashville in Tennessee

Nashville. Vier Menschen sterben, als ein Mann in den USA in einem Restaurant das Feuer eröffnet. Die Polizei sagt, es hätte noch viel mehr passieren können - hätte nicht ein mutiger Kunde eingegriffen.mehr...

Panorama

Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Hannover. Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in Klassenräumen und auf Pausenhöfen erreicht. Nun steigen die Zahlen wieder. Wie lässt sich das erklären?mehr...

Panorama

Kriminalität an Schulen nimmt nach langem Rückgang wieder zu

Hannover. Jahrelang sind Kriminalität und Gewalt an der Mehrzahl deutscher Schulen stetig zurückgegangen. Nun registrieren etliche Bundesländer einen erneuten Anstieg.mehr...