Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Förderkreis erinnert an Schließung der Zeche Gneisenau

Großes Fest

Die Zeche Gneisenau wurde am 4. August 1985 geschlossen, also vor ziemlich exakt 30 Jahren. Grund genug für den Förderkreis Zechenkultur Gneisenau, ein großes Fest am 15. August zu feiern. Dafür hat sich der Verein einiges vorgenommen.

DERNE

, 31.07.2015
Förderkreis erinnert an Schließung der Zeche Gneisenau

Der Doppelbock-Förderturm erinnert noch heute an die Zeche Gneiseau.

Mit dem Leitspruch „Vergangenes bewahren, an die Zukunft denken“ startet die Veranstaltung am 15. August (Samstag) um 11 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage Gneisenau an Schacht IV. Musikalische Darbietungen gibt es vom MGV-Harmonie Zeche Victoria. Im Anschluss sprechen Oberbürgermeister Ullrich Sierau als Schirmherr und der damalige Betriebsführer der Schachtanlage, Adolf Ray.

Ab 13 Uhr sorgt der Auftritt des Spielmannszugs „Glück-Auf“ 1867 Dortmund für gute Laune. Mit dem Bergmannslied „Glück-Auf der Steiger kommt“, der heimlichen Hymne des Reviers, sorgt der Verein für echte Ruhrgebietskultur. Die nördliche Maschinenhalle ist an diesem Tag von 11 bis 17 Uhr geöffnet und kann kostenfrei besichtigt werden.

Zeitgleich findet in der Halle eine Ausstellung bergbauhistorischer Grubenlampen, sowie eine Film- und Fotodokumentation statt. Viele Derner Vereine und Verbände beteiligen sich an der Veranstaltung.

Das Fest dauert am 15. August (Samstag) von 11 bis 18 Uhr. Der Zugang zur Festveranstaltung ist über den Parkplatz Rewe, Altendernerstraße, oder über die Gneisenaualle zu erreichen. Infos gibt es auf .

Schlagworte: