Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Formel-1-Star Vettel über Selfies: „Nicht normal“

Baku.

Formel-1-Star Sebastian Vettel hat für Selfies überhaupt kein Verständnis. „Ich finde das komplett komisch, Bilder von sich zu machen. Ich bin aufgewachsen, da wurde man gefragt, was mit einem los ist, wenn man ständig in den Spiegel schaut oder Bilder von sich macht. Oder ob man vor lauter Eitelkeit das Leben verpasst, solche Sprüche eben“, sagte Vettel der „Bild am Sonntag“. „Und heute ist es komplett normal, Bilder von sich zu machen. Ich finde das nach wie vor nicht normal.“ Der Ferrari-Fahrer aus Heppenheim lehnt soziale Medien ab.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Andrea Sawatzki freut sich auf Rolle als Schwiegermutter

München. Die Schauspielerin Andrea Sawatzki hätte nichts dagegen, Schwiegermutter zu werden. „Ich nehme an, dass das noch dauern wird. Aber ich freue mich drauf, ich kenne die zukünftigen Frauen ja noch nicht“, sagte die 55-Jährige, die mit ihrem Ehemann Christian Berkel zwei 19 und 16 Jahre alte Söhne hat, dem „Münchener Merkur“ und der „tz“. Dass sie ihren Söhnen mit unerbetenen Ratschlägen auf die Nerven gehen könnte, glaubt Sawatzki nicht: „Ich würde, auch wenn mir die Frauen nicht gefallen, den Mund halten“, sagte die Schauspielerin.mehr...

Schlaglichter

SPD berät über Kurs in der Russland-Politik

Berlin. Der SPD-Vorstand berät heute über die außenpolitische Linie der Partei - unter anderem über die Haltung zu Russland. Außenminister Heiko Maas hat in den ersten zehn Wochen seiner Amtszeit einen harten Kurs gegenüber Moskau eingeschlagen, der bei vielen Sozialdemokraten für Unmut sorgt. Er warf Moskau „Aggression“ in der Ukraine und „zunehmend feindseliges“ Verhalten vor. In Teilen seiner Partei, die bis heute Willy Brandts Ostpolitik der Annäherung an die damalige Sowjetunion Pakts hochhält, kam das nicht gut an.mehr...

Schlaglichter

Kiefer Sutherland sieht Waffengebrauch als „nationale Krise“

Köln. Schauspieler Kiefer Sutherland hat den häufigen Waffengebrauch als eines der drängendsten Probleme der USA bezeichnet. „Das ist eine nationale Krise“, sagte Sutherland dem „Kölner Stadt-Anzeigers“. In der US-Serie „Designated Survivor“ spielt Sutherland einen Politiker, der infolge eines Anschlags plötzlich Präsident wird. Würde er im echten Leben Präsident, würde er sich für ein gutes Gesundheitssystem einsetzen, sagte Sutherland und ergänzte: „Und natürlich haben wir das Waffenproblem.“mehr...

Schlaglichter

Alexander Zverev bei French Open locker in zweite Runde

Paris. Der Tennis-Weltranglisten-Dritte Alexander Zverev hat problemlos sein Auftaktmatch bei den French Open gewonnen. Der an Nummer zwei gesetzte Hamburger ließ dem Litauer Ricardas Berankis in Paris beim 6:1, 6:1, 6:2 keine Chance. In der zweiten Runde trifft der 21 Jahre alte Zverev entweder auf den Tschechen Jiri Vesely oder den Serben Dusan Lajovic. Vor einem Jahr war Zverev bei den French Open noch in der ersten Runde ausgeschieden.mehr...

Schlaglichter

Ricciardo gewinnt Formel-1-Rennen in Monaco vor Vettel

Monte Carlo. Daniel Ricciardo hat das Formel-1-Rennen in Monaco gewonnen. Der Australier setzte in Monte Carlo trotz technischer Probleme an seinem Red Bull knapp vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel durch. Dritter wurde der Brite Lewis Hamilton. Damit behauptete der Mercedes-Fahrer auch Platz eins in der Gesamtwertung, in der er nun 14 Punkte vor Vettel liegt.mehr...

Schlaglichter

Studie: Schlafdefizit lässt sich am Wochenende ausgleichen

Stockholm. Ein über die Woche angehäuftes Schlafdefizit muss einer Studie zufolge keine gesundheitlichen Nachteile haben - sofern man die Bilanz am Wochenende wieder ausgleicht. Werde die fehlende Nachtruhe an freien Tagen nachgeholt, gehe Schlafmangel langfristig nicht mit einem erhöhten Sterberisiko einher. Das berichtet ein internationales Team von Schlafforschern im „Journal of Sleep Research“. Für die Studie werteten Wissenschaftler die Schlaf- und Lebensgewohnheiten von fast 44 000 Menschen in Schweden aus.mehr...